Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Covid: Lockerungen in der Vorweihnachtszeit?

euronews_icons_loading
Covid: Lockerungen in der Vorweihnachtszeit?
Copyright  Darryl Dyck/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Erste Lockerungen in der Coronakrise: Nach acht Monaten hat Spanien seinen traditionsreichen Flohmarkt El Rastro wiedereröffnet. Allerdings unter Einschränkungen: mit maximal 500 von etwa 1.000 Ständen und bis zu 2.700 Besuchern. Dronen helfen der Polizei, mögliche Menschenansammlungen aufzulösen.

Die Standverkäuferin Sara García fühlt sich sicher. Sie sagt,

wir sind zurück. Dadurch, dass wir draußen sind, erfüllen wir alle Regeln, die uns auferlegt wurden. Es gibt höhere Sicherheitsstandards als in einer Halle. Ich sage allen, sie sollen ruhig zu El Rastro kommen, weil wir hier sicher sind und es uns gut geht.

Während die Stadt vergleichsweise weniger streng auf die zweite Welle der Coronakrise reagiert, hat der spanische Ministerpräsident seine Impfstrategie vorgestellt:

Es wird 13.000 Impfstellen geben. Nur ein Beispiel: In diesem Jahr haben wir es geschafft, innerhalb von nur acht Wochen 14 Millionen Menschen gegen Grippe zu impfen. Die Kapazitäten unseres Gesundheitssystems, in kurzer Zeit möglichst viele Menschen zu impfen, sind herausragend.
Pedro Sánchez
Ministerpräsident, Spanien

Großbritannien: Weihnachten im Familienkreis?

Positive Nachrichten aus Großbritannien. Zu Weihnachten soll es Lockerungen geben, damit auch Menschen aus mehreren Haushalten die Festtage miteinander verbringen können. Zuvor tritt in England ab dem Ende des Lockdowns ein Dreistufenplan in Kraft. Dieser wird an diesem Montag vorgestellt.

So frustrierend es auch ist, Weihnachten wird in diesem Jahr anders sein. Doch wie es der Premierminister und alle anderen angekündigt haben, suchen wir nach Wegen, wie Familien über Weihnachten trotzdem Zeit miteinander verbringen können. Natürlich wollen wird das ermöglichen. Es war ein schwieriges Jahr für uns alle.
Rishi Sunak
britischer Finanzminister

Frankreich: Macron will lockern

Die Vorweihnachtszeit könnte auch frohe Kunde nach Frankreich bringen. Ein Ende des Lockdowns steht in Aussicht, der seit Ende Oktober in Kraft ist. Auch hier wird es einen Dreistufenplan geben, um eine erneute Ausbreitung des Virus gering zu halten. Am Dienstag wird Präsident Emmanuel Macron die Menschen über die Lockerungen der kommenden Wochen informieren.