Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mysteriöse Monolithen: Künstler bietet drei weitere für 45.000 $ an

Monolith in Kalifornien
Monolith in Kalifornien   -   Copyright  Kaytlyn Leslie/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der Künstler Matty Mo liefert im Internet Hinweise zu den mysteriösen Monolithen, die an mehreren Orten in den USA und an einem Ort in Rumänien aufgetaucht und dann wieder verschwunden sind. Der Monolith im kalifornischen Atascadero war laut Medienberichten und einem Livestream von Rechtsextremen abgebaut und durch ein Holzkreuz ersetzt worden.

Matty Mo - sein eigentlicher Name ist Matty Monahan - macht Konzeptkunst, Streetart sowie digitale Inszenierungen, und er steht hinter dem Künstlernamen "The Most Famous Artist".

Auf der Internetseite von "The Most Famous Artist" werden jetzt drei Monotlithe für 45.000 Dollar angeboten. Darüber berichten mehrere US-Medien - darunter Mashable. Die News-Plattform hat Matty Mo auf Twitter kontaktiert. Er schrieb zurück: "Ich kann sagen, dass wir für Stunts dieser Art bekannt sind und dass wir zur Zeit authentische Kunstobjekte von Monolithen anbieten. Ich kann im Moment keine weiteren Bilder herausgeben, aber ich kann in den kommenden Tagen und Wochen mehr dazu versprechen."

Die Experten von Artnet finden den Preis von 45.000 Dollar viel zu niedrig und meinen, dass "The Most Famous Artist" vielleicht doch nicht hinter den Monolithen steckt. Auch Mashable schreibt, dass die "Kunst" darin bestehen könne, die Verantwortung für die Werke zu übernehmen.

Matty Monahan hatte zunächst eine erfolgreiche Werbeagentur, die er aber aufgeben musste.

Mit "The Most Famous Artist" hatte Matty Mo begonnen, bereits existierende Gemälde umzuwandeln. Der Konzeptkünstler übermalte in Los Angeles ganze Häuser und Gartenzäune mit rosa Farbe. Und er hat sich darauf spezialisiert, in den sozialen Medien für seine Arbeiten zu werben.

MARK RALSTON/AFP
Die pinkfarbenen Häuser 2017MARK RALSTON/AFP

Laut einer Reportage von ABC Nightline zu dem Künstler steckt "The Most Famous Artist" auch hinter einer Umwandlung des Hollywood-Schriftzugs in Hollyweed - für die Legalisierung von Cannabis.

Damian Dovarganes/Copyright 2017 The Associated Press. All rights reserved.
Hollyweed am 1. Januar 2017Damian Dovarganes/Copyright 2017 The Associated Press. All rights reserved.

"Es waren also keine Aliens?", schreibt Matty Mo jetzt in seinem Tweet zu den Monolithen.

Auf Twitter hat Matty Mo mehrere Fotos der Arbeit an Monolithen und Grafiken veröffentlicht.

Am 4. Dezember hatte "The Most Famous Artist." Monolithen mit Preisangabe auf Instagram angeboten. Es bleibt abzuwarten, ob sich KäuferInnen mit einer der Statuen melden.