Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

St. Patrick's Day ohne Pubs in Irland

euronews_icons_loading
St. Patrick's Day ohne Pubs in Irland
Copyright  Julio Cortez/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Der 17. März ist St.Patrick's Day, der zweite jetzt ohne Pubs in Irland. Ein ernüchternder Meilenstein in der Temple Bar in Irlands Hauptstadt Dublin. St.Patrick's Day ohne Gäste...

Pub-Besitzer Tom Cleary sagt: "Normalerweise machen wir am St. Patrick's Day ungefähr 100 Fässer Guinness auf. Hier wären sie normalerweise aufgestapelt."

Tom Cleary zeigt ein Foto, wie es eigentlich aussehen sollte - ohne das Coronavirus. Er meint: "Es ist jetzt ein Jahr und die Leute haben es satt. Wir haben doch alle Vorschriften befolgt, und doch sind wir wieder da, wo wir angefangen haben."

Einige Pubs konnten für kurze Zeit wieder geöffnet werden, als die Beschränkungen gelockert wurden, aber seit Weihnachten wurden alle im dritten Lockdown wieder geschlossen.

Die Pubs konnten für kurze Zeit wieder geöffnet sein, als die Beschränkungen gelockert wurden, aber seit Weihnachten wurden alle im dritten Lockdown wieder geschlossen.

In England soll es bald wieder möglich sein, im Freien vor dem Pub zu trinken. Viele Tische draußen sind schon gebucht.

Aber nicht alle Pubs haben außen Tische. Nach Angaben der Industrie sind seit Beginn der Pandemie bis zu 2.000 Pubs in bankrott gegangen.

Und der Bierabsatz in Großbritannien ist um 2,1 Milliarden Pints gesunken - das sind rund 9,5 Milliarden Euro an verlorenem Handel.