Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Kindermörder": USA verurteilen Erdogans Äußerungen zu Israel

Von Euronews mit dpa
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht nach einem Kabinettstreffen in Ankara, 17.05.2021
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht nach einem Kabinettstreffen in Ankara, 17.05.2021   -   Copyright  Mustafa Kamaci/Turkish Presidency via AP
Schriftgrösse Aa Aa

Die USA haben die jüngsten Äußerungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan scharf verurteilt. In einer Erklärung von Ned Price, Sprecher des US-Außenministeriums, hieß es: "Die Vereinigten Staaten verurteilen nachdrücklich die jüngsten antisemitischen Äußerungen von Präsident Erdogan zum jüdischen Volk und halten sie für verwerflich." Stattdessen fordere man die Türkei auf, sich gemeinsam mit den Vereinigten Staaten für die Beendigung des Konflikts im Nahen Osten einzusetzen.

Erdogan hatte sich am vergangenen Montag zum eskalierenden Konflikt zwischen Israel und dem Gazastreifen geäußert und der internationalen Gemeinschaft Untätigkeit vorgeworfen: sie würde dem Gräuel im Nahen Osten nur zuschauen, so Erdogan.

Auch gegenüber Österreich hatte Erdogan ausgeteilt. Er warf dem Staat vor, "die Rechnung für die Juden, die es einem Genozid unterzogen hat, den Muslimen auszustellen." Österreich hatte daraufhin den türkischen Botschafter ins Außenministerium zitiert.

Verbal wurde er zudem gegenüber Israel ausfällig und erwähnte eine Anekdote, in der ein jüdischer Ministerpräsident ihm persönlich erzählt habe, dass sein "höchstes Vergnügen" während seiner Zeit als General gewesen sei, Palästinenser zu töten. Seine Ausführungen ergänzte er mit den Worten: "Das liegt in ihrer Natur. Sie werden nur durch Blutsaugen satt." und: "Sie sind so mörderisch, dass sie sogar kleine Kinder umbringen. Kleine Kinder! Solche Mörder, dass sie sogar fünf-, sechsjährige Kinder umbringen!" In der Vergangenheit hatte Erdogan schon häufiger Israels Vorgehen kritisiert und sich dabei antisemitischer Stereotypen bedient.

Die Antwort der Türkei an die USA kam umgehend: man weise die Kritik zurück. Die Aussagen des türkischen Präsidenten hätten sich auf die israelische Regierung und nicht auf Juden bezogen. Sie habe den Tod von unschuldigen Palästinensern zu verantworten.