Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Durchgeknallt: 1.000 infizieren sich bei Festival in Niederlanden

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper  & Euronews mit dpa
Geöffnete Kneipen in Utrecht in den Niderlanden - ARCHIV
Geöffnete Kneipen in Utrecht in den Niderlanden - ARCHIV   -   Copyright  JEROEN JUMELET/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Wie die niederländischen Gesundheitsbehörten mitteilen, haben sich mehr als 1.000 Menschen bei einem Open-Air-Festival in Utrecht Anfang Juli mit dem Coronavirus infiziert. Das Musikfestival macht dabei seinem Namen alle Ehre; "Verknipt" bedeutet "Durchgeknallt".

An den zwei Tagen des Festivals am 3. und am 4. Juli waren mehr als 20.000 vorwiegend junge Leute gekommen. Die Organisatoren sind geschockt und beteuern, dass nur ¨Personen mit negativem Test oder nachgewiesener Genesung oder Impfung auf das Gelände durften. "Wir haben alles nach den Regeln gemacht, und sogar mehr als das. Ich habe die Gesundheitsbehôrde GGD gefragt, woran es liegen könnte, aber sie konnten mir keine definitive Antwort geben", erklärt Fathi Reza von "Verknipt" in der HET PAROOL.

Laut GGD haben sich am ersten Tag mindestens 448 Besucherinnen und Besucher mit SARS-CoV-2 angesteckt - und am zweiten Tag weitere 516. Das sind die Fälle, die die Behörden auf das Festival zurückführen konnten - wahrscheinlich haben sich noch mehr Menschen dort angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in den Niederlanden liegt - Stand 14.07. - bei 303 pro 100.000. Zum Vergleich: in Deutschland liegt diese Inzidenz bei 7,1, in Spanien - wo sich in den vergangenen Wochen besonders viele junge Leute infiziert hatten - bei 287. Der Reproduktions- oder R-Wert wird für die Niederlande auf 2,17 berechnet, was bedeutet, dass eine infizierte Person mehr als zwei weitere ansteckt.

Am 26. Juni hatte die Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte viele Coronaregeln gelockert und auch Nachtclubs wieder geöffnet. Es ist zwar von einem Open-Air-Festival die Rede, die Künstlerinnen und Künstler traten aber auch in Zelten auf - vor einer dicht gedrängt tanzdenden Menschenmenge.

Das ist auch auf dem Instagram-Video von "Verknipt" zu sehen.

Und offenbar gibt es Festival-Fans, die direkt ins Ausland weitergereist sind.

Auch die Bürgermeisterin von Utrecht Sharon Dijksma war beim Festival in ihrer Stadt dabei.

Regierungschef Rutte hat sich für die Lockerungen inzwischen entschuldigt.

Auf dem Programm standen in Utrecht Randomer, Michel De Hey, Chris Stussy, Joey Daniel, Anfisa Letyago, Deep Dimension, Karim Soliman, Cynthia Spiering, and High Soundsystem.

In Barcelona und in Paris hatte es zuletzt Testkonzerte gegeben, bei denen die Teilnehmenden ebenfalls tanzten und sangen, aber Masken tragen sollten.

Das nächste "Verknipt Special" ist für Mitte Oktober in Amsterdam geplant. Tag 2 am 15.10 ist schon ausverkauft.