Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Armin Laschet und Elon Musk: Treffen in der Gigafabrik doch zu spontan?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Elon Musk und Armin Laschet in der Tesla Gigafabrik in Grünheide bei Berlin
Elon Musk und Armin Laschet in der Tesla Gigafabrik in Grünheide bei Berlin   -   Copyright  Patrick Pleul/(c) dpa-Zentralbild/POOL

Armin Laschet, der Kanzlerkandidat von CDU/CSU, hat bei einem seiner Wahlkampfauftritte den Tesla-Chef Elon Musk getroffen.

Das Treffen hatte sich kurzfristig ergeben. Laschet hatte den Besuch der Baustelle des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin ohnehin geplant. Erst am Vorabend wurde er von Musk per SMS darüber informiert, dass er selber auch dort sein würde.

Der Auftritt wirkte etwas improvisiert. Armin Laschet zeigte sich beeindruckt von der Fabrik und bedankte sich bei Elon Musk für das risikoreiche Investment in Deutschland.

"Wir müssen entfesseln" - Laschet macht Tesla Versprechungen

Tesla hat bereits Milliarden für den Produktionsstandort ausgegeben, obwohl noch nicht alle Genehmigungen durch sind und Umweltschützer gegen die Fabrik klagen.

In der Nähe des Flughafens der Hauptstadt sollen rund 500.000 Autos im Jahr vom Band rollen. Die Produktion sollte eigentlich schon im Juli beginnen, inzwischen steht aber das Jahresende als Termin im Raum. Tesla plant auch eine Batteriefabrik, was das Genehmigungsverfahren verzögert. Das Unternehmen baut bisher mit provisorische Zulassungen.

Elon Musk hatte im April die Dauer des Genehmigungsverfahrens bemängelt. Das löste eine Diskussion über das Planungs- und Umweltrecht in Deutschland aus.

Laschet machte während des gemeinsamen Treffens am Freitag Versprechungen und sagte, dass es unter einer von ihm geführten Regierung deutlich weniger bürokratische Hürden geben werde. "Wir müssen entfesseln, Die Fesseln, die im Moment Entscheidungen hemmen, müssen weg, damit wir die Energiewende, die Verkehrswende schaffen und die Industrie in Deutschland so umbauen, dass die nachhaltig ist", so Laschet.

Termine mit Elon Musk und den anderen Kanzlerkandidaten, Annalena Baerbock von den Grünen oder Olaf Scholz von der SPD, sind nicht bekannt.

"Er scheint ein großartiger Kerl zu sein"

Auf die Frage, was Elon Musk von Armin Laschet als Kanzler halte, sagte er, man kenne sich kaum, aber "er scheint ein großartiger Kerl zu sein."

"Sie sind ein energiegeladener Menschen", sagte ein Journalist an Elon Musk gerichtet. Armin Laschets Wahlkampf fehle es an Energie. Was rät Musk ihm? "Wir fügen gerade jetzt Energie hinzu, die Fabrik ist voll von Energie, grüne, nachhaltige Energie", antwortete Musk.

"Ich hoffe, die Gigafabrik kann eine Inspiration für Menschen in Deutschland und Europa, eine Begeisterung für die Zukunft", so der Tesla-Boss. "Wir sind gespannt auf die Zukunft!", rief er mit nach oben gerissenen Armen.

"Und noch mal zur Zukuft, kriegen Sie Kinder, das ist wichtig", sagt Musk zum Abschluss. Er war überraschend nach Berlin gereist, mit seiner Frau und sechs Kindern.