Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Warum Gas in Europa immer teurer wird und was Paris gegen + 57% tut

Access to the comments Kommentare
Von Sergio Cantone mit AFP, AP
euronews_icons_loading
Warum Gas in Europa immer teurer wird und was Paris gegen + 57% tut
Copyright  via AFP video
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich blockiert die Regierung den Preis von Gas bis April 2022. Das hat Premierminister Jean Castex angekündigt. Die Deckelung des Gaspreises ist die Reaktion auf drastische Preiserhöhungen seit Jahresbeginn. Der regulierte Gastarif wird den ganzen Winter über auf dem Stand von Oktober 2021 bleiben. Damit wird in Frankreich die für November geplante weitere Erhöhung um 15 % gestoppt. Der Oktobertarif wird also der Tarif für die nächsten 6 Monate sein. Seit Anfang des Jahres waren die Gaspreise um 57 % gestiegen sind.

Viele Französinnen und Franzosen machen sich angesichts stark steigender Energiekosten Sorgen. Böse Stimmen halten die Maßnahme für Teil des Wahlkampfs vor den Präsidentschaftswahlen im kommenden Frühjahr - dann will Staatschef Emmanuel Macron wiedergewählt werden.

Ein französischer Ingenieur erklärt seine Gas-Rechnung: "Ich habe erst 192 Euro bezahlt- Anfang des Jahres, jetzt sind es 235 Euro und am Ende des Jahres werden es 296 Euro, das sind 50 Prozent mehr in einem Jahr, dabei habe ich kaum mehr verbraucht."

Weltmarktpreise deutlich gestiegen

In ganz Europa sind die Gazpreise seit 2018 deutlich gestiegen. Für das Chaos auf dem Gasmarkt, das die Preise in Europa in diesem Jahr um 280 % in die Höhe getrieben und in den USA zu einem Preisanstieg von über 100 % geführt hat, werden verschiedene Faktoren verantwortlich gemacht, von niedrigen Lagerbeständen bis hin zu verringerten russischen Lieferungen.

Zusätzlich wurden die Erdgaspreise von dem zum Klimaschutz eingeführten nationalen CO2-Zertifikatehandel belastet.

Der Vertreter einer französischen Verbraucherorganisation warnt vor einer unvorhersehbaren Situation. Francois Carlier sagt: "Wir sind auf jeden Fall besorgt, weil die europäischen Energiemärkte aus den Fugen geraten, wir wissen nicht, ob das so weitergeht, das ist sehr schwer zu sagen, und wenn es so weitergeht, wird es wirklich ein grundlegendes Problem sein, weil dann die Notmaßnahmen nicht mehr ausreichen werden."

In Deutschland ist der teurere Gaspreis ein Grund der steigenden Inflation. Im Großhandel hat sich der Gaspreis seit Beginn des Jahres verdreifacht.

Welche Rolle Gazprom und die russische Regierung beim Preispoker spielen, wird weiter beobachtet - einige meinen Moskau habe das Angebot bewusst verringert, um den Preis in die Höhe zu treiben.

Journalist • Kirsten Ripper