Gewalt gegen Frauen: Demonstration in Rom

Gewalt gegen Frauen: Demonstration in Rom
Copyright Gregorio Borgia/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Gregorio Borgia/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Von Manuela Scarpellini
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Tausende Demonstrant:Innen zogen durch Rom und winkten mit Schlüsselbunden in der Hand, als Hinweis, dass ein Großteil der Gewalt im häuslichen Bereich stattfindet. Dieses Jahr soll es bisher 109 Femizide gegeben haben, etwa alle 72 Stunden einen.

WERBUNG

Tausende von Frauen sind in Rom auf die Straße gegangen, um gegen Gewalt gegen Frauen zu protestieren. Die Demonstrant:Innen zogen durch das Zentrum der italienischen Hauptstadt und winkten mit Schlüsselbunden in der Hand, als Hinweis, dass ein Großteil der Gewalt im häuslichen Bereich stattfindet. Dieses Jahr soll es bisher 109 Femizide gegeben haben, etwa alle 72 Stunden einen.

Nachdem die Demonstration im letzten Jahr wegen der Pandemie abgesagt wurde, organisierte die feministische Gruppe "Non Una Di Meno" (Nicht eine weniger) den Protest in diesem Jahr erneut, um die ihrer Meinung nach frauenfeindliche Politik der Institutionen, der LGBTQIA+-Personen und der von der wirtschaftlichen, sozialen und gesundheitlichen Krise am stärksten Betroffenen anzuprangern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Proteste für Frauenrechte in Belgien

Paris: Stoppt Gewalt gegen Frauen

Artevento Festival in Italien: 250 Künstler präsentieren bunte Drachen