Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Norwegen: Hoffnung für den Polarfuchs

Access to the comments Kommentare
Von Isabel Marques da Silva
euronews_icons_loading
Silberfüchse in Norwegen
Silberfüchse in Norwegen   -   Copyright  Euronews

Vielleicht gut 50 Polarfüchse waren zur Jahrtausendwende noch übrig in Finnland, Schweden und Norwegen. 2003 wurde ein Zuchtprogramm begonnen, seitdem wurden in Norwegen mehr als 450 sibirische Fuchswelpen gezüchtet und in die freie Wildbahn entlassen.

In der Vergangenheit gab es eine übermäßige, unregulierte Jagd, der Pelz war sehr gefragt. Seit 1930 sind sie geschützt, aber die Population hat sich nur schwer erholen können.
Karen Lone
Norwegische Umweltbehörde

Die Jungtiere werden in einem Gebiet freigelassen, in dem früher viele Füchse gelebt haben - und wo viele verlassene Baue noch intakt sind. Um die Überlebenschancen der Füchse nach der Auswilderung zu verbessern, werden zusätzliche Futterstellen und künstliche Höhlen eingerichtet.

Wir deponieren etwas Urin, und zwar derselben Füchse, die wir aussetzen. Dann fühlen sie sich ein bisschen wie zu Hause.
Thomas Johansen
Norwegische Umweltschutzbehörde

Sich seit Beginn des Programms ist die Zahl der Füchse wieder langsam gestiegen, heute leben in Norwegen etwa 300 erwachsene Tiere. Allerdings sind die Füchse nach wie vor als vom Aussterben bedroht gelistet.