Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Schweiz: Homosexuelle Paare können endlich heiraten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Luca Morreale and Stefano Perfetti küssen sich nach ihrer Eheschließung in Zurich
Luca Morreale and Stefano Perfetti küssen sich nach ihrer Eheschließung in Zurich   -   Copyright  Ennio Leanza/Keystone via AP

In der Schweiz können gleichgeschlechtliche Paare erst jetzt heiraten. Ein vor neun Monaten abgehaltenes Referendum, das die Eheschließung Homosexueller ermöglicht, trat zum 01. Juli in Kraft. Im September 2021 hatten 64,1 Prozent der Schweizer*innen für die "Ehe für alle" gestimmt.

Andrang von schwulen und lesbischen Paaren gab es am ersten Tag unter anderem in Zürich, mit mehr als zwei Dutzend Zeremonien. Darunter waren auch Männer und Frauen, die bereits in einer eingetragenen Partnerschaft lebten und ihren Status ändern wollten.

Im Interview mit Euronews erklärt ein lesbisches Paar, das es sich nun auf seinen Hochzeitstag im August freut. "Wir sind wirklich sehr bewegt", sagt Dunja. Sie hätten so lange darauf gewartet, endlich heiraten zu dürfen, das sei unglaublich.

Ihre künftige Ehefrau Andrea betont, dass es für sie bedeute, dass sie nun gleich behandelt würden, dass sie gleich seien. "Es ist ein ganz wichtiger Tag, ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich diese Frau heiraten kann."

Die traditionell konservative Schweiz gehörte bislang zu den wenigen westeuropäischen Ländern, die gleichgeschlechtliche Ehen nicht anerkannten.

Die Schweizer Post gab zum Inkrafttreten eine spezielle Briefmarke heraus. Sie zeigt 30 Ballons, die zusammengeknüpft als großes Herz in Regenbogenfarben in Richtung Himmel abheben. Angehängt an die Ballons sind vier Kärtchen, auf denen in allen vier Landessprachen (deutsch, französisch, italienisch und rätoromanisch) "Ja" steht.