Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Von Kroatien bis zur spanischen Atlantikküste - Europa, heiß und feurig

Access to the comments Kommentare
Von su  mit dpa
euronews_icons_loading
©
©   -   Copyright  AP/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Extreme und andauernde Hitze in Spanien und Portugal, verheerende Trockenheit in Italien, massive Brände in Südfrankreich, Griechenland, der Türkei und Kroatien - Europa muss sich eine der längsten Hitzewellen seit Jahrzehnten gefasst machen.

PORTUGAL

In Portugal erzwang ein Feuer in einem Waldgebiet in der Nähe der Burg Palmela die Evakuierung mehrerer Gebäude im Stadtgebiet von Setubal (in der Nähe von Lissabon). Mehr als 300 Einsatzkräfte bekämpfen das Feuer, mindestens fünf Menschen wurden verletzt.

SPANIEN

Auch im glutheißen Spanien - bis zu 44 Grad in Andalusien im Süden und in der Extremadura im Westen des Landes - begünstigen wochenlange Dürre und starker Wind Waldbrände. Fast 4.000 Hektar (3.000 in der Extremadura und fast 1.000 in Salamanca) sind schon niedergebrannt. Seit Beginn des Feuers in der Stadt Las Mestas in der Region Las Hurdes (Extremadura) wurden mindestens als 400 Menschen evakuiert.

FRANKREICH

In Frankreich haben Feuer im Südwesten 1.000 Hektar vernichtet. "Es war apokalyptisch", so der Bürgermeister von Landiras bei Bordeaux über 30 Meter hohe Flammen an einer 600 Meter breiten Feuerfront mitten in der Nacht.

Einsatzkräfte an der französischen Atlantikküste brachten nach Angaben der Präfektur der Gironde 6.000 Menschen vor sich ausbreitenden Flammen in Sicherheit.

KROATIEN

Und in Kroatien verschlang ein Feuer an der Adriaküste in Kroatien in Dalmatien mindestens 20 Häuser in der Region Šibenik. Asche und Rauch verfinsterten den Himmel über der Stadt vollständig.

das wird der Anfang einer neuen Hitzewelle
Guido Guidi
Meteorologe (Italien)

Die weiteren Aussichten:

«Die Temperaturen steigen in den kommenden Tagen, und das wird der Anfang einer neuen Hitzewelle», sagte der italienische MeteorologeGuido Guidi («dpa»). Heißt in seinem Land bis zu 40 Grad Celsius, unter anderem in der Toskana, dem die Hauptstadt Rom umgebenden Latium, dem Osten Siziliens und Sardinien.

DEUTSCHLAND

In Deutschland kühlt es mit Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad nur geringfügig ab, im Süden und Südwesten könnte es sogar bis zu 35 Grad heiß werden, so der Deutsche Wetterdienst (DWD). Zumindest die Wettervorhersage für die nächsten sieben Tage gebe keinen Hinweis darauf, dass die 40-Grad-Marke erreicht werde und bisherige Temperaturrekorde wackeln könnten, sagte ein DWD-Sprecher.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke betonte trotzdem die Notwendigkeit einer besseren Vorbereitung auf Hitze und Trockenheit in Deutschland. «Inzwischen sind durch die Folgen der Klimakrise so viele wirkliche Hitzetage auch bei uns in Deutschland angekommen, dass das für die Natur und auch für uns Menschen teilweise eine Bedrohung darstellt», sagte die Grünen-Politikerin ("Deutschlandfunk"). Lemke will bis Ende des Jahres eine nationale Wasser-Strategie vorlegen.

su mit dpa