EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Russlands Kupjansk-Offensive zieht Kiews Soldaten an wichtigen Fronten ab

Russland führt eine Offensive in der Region um die Stadt Kupjansk durch.
Russland führt eine Offensive in der Region um die Stadt Kupjansk durch. Copyright Vadim Ghirda/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Vadim Ghirda/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach Einschützung des Institute for the Study of War (ISW) intensivieren die russischen Streitkräfte ihre Operationen nordöstlich von Kupjansk, um die ukrainischen Soldaten von wichtigeren Bereichen der Front abzuziehen.

WERBUNG

Russland führt eine Offensive im Nordosten der Ukraine, in der Region um die Stadt Kupjansk, durch. 

Nach Einschützung des Institute for the Study of War (ISW) intensivieren die russischen Streitkräfte ihre Operationen nordöstlich von Kupjansk, um die ukrainischen Soldaten von wichtigeren Bereichen der Front abzuziehen.

Laut dem ISW zeigen Aufnahmen, dass die russischen Truppen in der Nähe von Orlianka, 22 km östlich von Kupjansk, und Mykolajiwka, 24 km östlich von Kupjansk, vorgerückt sind. 

Vor einigen Tagen haben die ukrainischen Behörden eine Zwangsevakuierung für Kupjansk und die Region angeordnet - die erste seit Monaten. Russland hat den Beschuss der nordöstlichen Region Charkiw intensiviert. Sie haben ukrainische Stellungen in der Nähe eingenommen, sagen sie.

Kupjansk liegt in der Nähe der russischen Grenze. Die Stadt fiel bereits in der ersten Woche der Invasion im Februar vergangenen Jahres an Moskauer Truppen.

Sie blieb mehrere Monate lang unter russischer Kontrolle, bis eine schnelle ukrainische Offensive die Stadt im September vergangenen Jahres zusammen mit anderer Siedlungen in der Region zurückeroberte.

In den letzten Wochen hat Russland jedoch seine Bemühungen verstärkt, die Stadt ein zweites Mal einzunehmen.

Die ukrainischen Streitkräfte haben an mindestens zwei anderen Frontabschnitten Gegenoffensiven durchgeführt und sind Berichten zufolge in das Grenzgebiet der Region Donezk-Saporischschja vorgerückt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Egal wie lange der Krieg dauert" - Ukraine kämpft für Grenzen von 1991

Ende des Getreideabkommens: ukrainische Landwirte in Existenznot

Zehnjähriger Junge aus Trümmern befreit - Russland beschießt Donezk