EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

581 Tage Krieg: Die ukrainische Armee vertieft ihren Angriffskeil im Süden

Immer wieder gibt es Berichte über ukrainische Vorstöße und Fortschritte, diese lassen sich aber im Moment nicht verifizieren.
Immer wieder gibt es Berichte über ukrainische Vorstöße und Fortschritte, diese lassen sich aber im Moment nicht verifizieren. Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russischen Quellen zufolge kontrollieren ukrainische Streitkräfte mittlerweile die Hälfte von Werbowe, das wäre ein signifikanter Vorstoß. Bislang gibt es jedoch noch keine Beweise für diese Entwicklung an der Front.

WERBUNG

Der General, der die ukrainische Gegenoffensive an der südlichen Frontlinie leitet, Oleksandr Tarnavsky, versprach "gute Nachrichten" von der Front.

Doch wie genau hat sich die Lage dort zuletzt entwickelt?

Das Institute for the Study of War (ISW) stellt fest: Die taktische Lage in Werbowe ist weiterhin unklar, da die ukrainischen Streitkräfte ihre Offensivoperationen in der westlichen Region Saporischschja fortsetzen.

Der ukrainische Generalstab meldete, dass die ukrainischen Streitkräfte ihre Offensivoperationen in Richtung Melitopol fortsetzten.

Ein dem Kreml nahestehender Militärblogger behauptete, die ukrainischen Streitkräfte hätten den nördlichen Stadtrand von Nowoprokopiwka, 13 km südlich von Orichiw, erreicht.

Russland hat immer noch nicht Stellung genommen, zu einer Behauptung, die angeblich von den russischen Luftlandetruppen stammt. Diese besagt offenbar, dass ukrainische Kräfte die Hälfte von Werbowe, 18 km südöstlich von Orichiw, kontrollieren.

Das ISW hat keine Beweise für einen solchen ukrainischen Vorstoß beobachtet.

Stattdessen geht die Denkfabrik von folgenden Szenario aus: Wahrscheinlich geschwächte Elemente der 42. motorisierten Schützendivision führen zunehmend Gegenangriffe in der Gegend von Nowoprokopiwka durch, was darauf hindeutet, dass ukrainische Gegenoffensiven den relativ elitäre russische Luftlandeeinheiten, die für Gegenangriffe in diesem Gebiet verantwortlich waren, zugesetzt haben.

Berichten zufolge sind Elemente der 42. motorisierten Schützendivision bis nach Tokmak, etwa 20 km von Nowoprokopiwka entfernt, im Einsatz, was darauf hindeutet, dass die russische Führung die mehrstufige Verteidigungslinie in der Südukraine nicht bis nach hinten besetzt hat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Krieg in der Ukraine: Sechs Tote nach nächtlichen russischen Drohnenangriffen

Sicherheitsabkommen: Polen soll ukrainische Militäreinheit ausbilden

Mitten am Tag: 5 Tote nach russischem Angriff auf Dnipro in Ostukraine