EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Für Israel, für Gaza, für Frieden, für die Geiseln: Zahlreiche Kundgebungen zum Krieg im Nahen Osten

Bundeskanzler Olaf Scholz bei der Einweihung der Weill-Synagoge in Dessau-Roßlau
Bundeskanzler Olaf Scholz bei der Einweihung der Weill-Synagoge in Dessau-Roßlau Copyright HENDRIK SCHMIDT/AFP
Copyright HENDRIK SCHMIDT/AFP
Von Euronews mit DPA/AFP/AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zehntausende Menschen haben auch an diesem Wochenende in vielen Städten Europas an pro-palästinensischen Demonstrationen teilgenommen. Aber auch Kundgebungen gegen Antisemitismus und zur Unterstützung Israels gab es.

WERBUNG

Zehntausende Menschen haben auch an diesem Wochenende in vielen Städten Europas an pro-palästinensischen Demonstrationen teilgenommen. Aber auch Kundgebungen gegen Antisemitismus und zur Unterstützung Israels gab es.

Berlin

Unter anderem in Berlin: Am Brandenburger Tor versammelten rund 10.000 Teilnehmer:innen unter dem Motto "Aufstehen gegen Terror, Hass und Antisemitismus - in Solidarität und Mitgefühl mit Israel. Zu der Kundgebung hatte ein breites Bündnis verschiedener Organisationen aufgerufen. Es sprachen auch Angehörige von Geiseln.

Dessau

Bereits wenige Stunden zuvor hatte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei der Einweihung einer neu erbauten Synagoge im anhaltischen Dessau-Roßlau betont: Jüdisches Leben sei und bleibe ein Teil Deutschlands. Es gehöre hierher.

Er äußerte auch sein Entsetzen über den Anstieg antisemitischer Vorfälle in Deutschland seit dem Beginn des Konflikts.

Genf

Mehrere hundert Menschen versammelten sich in Genf auf dem Platz der Vereinten Nationen, um die Freilassung der mehr als 200 von der Hamas verschleppten Geiseln zu fordern.

Angehörige mehrer Geiseln waren nach Genf gereist, um die Präsidentin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Mirjana Spoljaric Egger, und den UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Volker Türk, zu treffen.

Kundgebung für Freilassung der Geiseln in Genf
Kundgebung für Freilassung der Geiseln in GenfGABRIEL MONNET/AFP or licensors

London

In London versammelten sich mehrere tausend Menschen, die ihre Solidarität mit Israel demonstrierten. Viele hielten Plakate mit Fotos verschleppter Menschen hoch, die von der militant-islamistischen Terrororganisation Hamas als Geiseln festgehalten werden.

Paris

In Paris kamen nach Angaben der französischen Polizei etwa 15.000 Demonstranten zusammen. Sie verlangten, dass Israel seine Militäreinsätze im Gazastreifen beendet. Zugleich verurteilten sie die Angriffe der Hamas gegen Zivilisten.

Propalästinensicher Protest in Paris
Propalästinensicher Protest in ParisAurelien Morissard/AP Photo

Brüssel

In Brüssel beteiligten sich Behördenangaben zufolge rund 12.000 Menschen an einer Kundgebung im Europaviertel. Die Demonstranten forderten die EU auf, sich für einen Waffenstillstand im Nahen Osten und ein Ende der Abriegelung des Gazastreifens einzusetzen.

Propalästinensicher Protest in Brüssel
Propalästinensicher Protest in BrüsselOmar Havana/AP Photo
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Seit drei Wochen ohne Nachricht: Angehörige der Geiseln bitten um Hilfe

EU-Außenminister in Luxemburg: Berlin gegen humanitäre Waffenruhe für Gaza

Luftangriff trifft Kirche in Gaza-Stadt: 18 Menschen sterben