EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

COP28: UN-Klimakonferenz veranstaltet ihren ersten Gesundheitstag

Menschen nehmen an einer Demonstration teil, um den Zusammenhang zwischen Gesundheit und Klima auf dem UN-Klimagipfel COP28 am Sonntag, dem 3. Dezember, in Dubai aufzuzeigen.
Menschen nehmen an einer Demonstration teil, um den Zusammenhang zwischen Gesundheit und Klima auf dem UN-Klimagipfel COP28 am Sonntag, dem 3. Dezember, in Dubai aufzuzeigen. Copyright Peter Dejong/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Peter Dejong/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Diana Resnik
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am vierten Tag der COP28 UN-Klimakonferenz ist ein Gesundheitstag veranstaltet worden. Gastgeberstadt Dubai wurde als die Stadt mit der 18-schlechtesten Luftqualität der Welt gelistet.

WERBUNG

Zum ersten Mal in der Geschichte der UN-Klimakonferenz, die dieses Jahr vom 30 November bis zum 12 Dezember in Dubai stattfindet, ist ein Gesundheitstag veranstaltet worden. Bei der Ausstellung am 3. Dezember konnten zahlreiche Besucher in der Blue Zone durch eine Reihe miteinander verbundener Schadstoffkapseln gehen, die die Luftqualität in London, Peking und Neu-Delhi simulierten.

Mit Hilfe spezieller Geräte wurde eine chemische Rezeptur hergestellt, die das giftige Ozon und andere Treibhausgase nachahmte, welche die Luft der oben genannten Städte verschmutzen. Durch Computermonitore konnten Besucher die Luftqualität im Inneren der Kuppeln beobachten. Damit wurde den Anwesenden vor Augen geführt, welche Auswirkungen das menschliche Handeln auf das Klima haben kann.

Tag 4 der #COP28 war ein Gesundheitstag, der die wichtige Verbindung zwischen einem gesunden Planeten und gesunden Menschen vor Augen führte.

Gastgeberstadt hat 18-schlechteste Luftqualität der Welt

Die Gastgeberstadt Dubai hat aufgrund ihrer Lage oft eine höhere Luftverschmutzung als andere Orte auf der Welt. Trockener Dunst ist dort keine Seltenheit.

Die rasante Bautätigkeit, die wachsenden Industriegebiete und die vielen Kraftfahrzeuge haben die ohnehin schon durch Sand und Staubpartikel belastete Luft noch weiter verschmutzt. Heute leben etwa 3,5 Millionen Menschen in Dubai. Vor weniger als 50 Jahren waren es noch 183.000. Schätzungen zufolge pendeln zudem täglich Millionen von Menschen in die Stadt, um zur Arbeit zu kommen.

Am Sonntag gab die Regierung von Dubai auf ihrer Website den Luftqualitätsindex mit überwiegend „gut“ an. Jedoch schätzte IQAir, ein Schweizer Anbieter von Produkten zur Überwachung der Luftqualität, Dubai am Sonntagmittag der Ortszeit als die Stadt mit der 18-schlechtesten Luftqualität der Welt ein. Das Unternehmen entdeckte hohe Werte von zwei Arten von Feinstaub in der Luft und empfahl besonders empfindlichen Menschen, Atemschutzmasken zu tragen und die Bewegung im Freien weitestgehend einzuschränken. 

Schlechte Luftqualität verursacht Atemwegserkrankungen

Verschiedene Herz- und Lungenkrankheiten wie Asthma und andere Atemwegserkrankungen werden mit der schlechten Luftqualität in verschiedenen Stadten der Welt in Verbindung gebracht.

„Etwa zwei Drittel der Luftverschmutzung stammen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe. Wenn also die Ursachen für Luftverschmutzung und Klimawandel dieselben sind, dann können auch die Lösungen dieselben sein", sagte Jane Burston, Geschäftsführerin des Clean Air Fund.

Die Ausstellung wurde von Breathe Cities unterstützt, das im Juni 2023 durch den Zusammenschluss der gemeinnützigen Stiftungen Bloomberg Philanthropies, dem Clean Air Fund und C40 Cities ins Leben gerufen wurde. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die gesundheits- und klimaschädliche Luftverschmutzung zu reduzieren um damit die Gesundheit von Menschen zu verbessern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Copernicus: 2023 wird wärmstes Jahr seit Aufzeichnungsbeginn

USA verhängen Sanktionen wegen angeblichem Spionagesatelliten aus Nordkorea

Die Niederlande machen es vor: innovative Pflege für Senioren