Massiver Beschuss durch Russland: Selenskyj verspricht Rache

Mindestens vier Menschen sind nach massiven russischen Beschüssen auf sechs ukrainische Regionen getötet worden.
Mindestens vier Menschen sind nach massiven russischen Beschüssen auf sechs ukrainische Regionen getötet worden. Copyright AP Photo/Efrem Lukatsky
Von Diana Resnik mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland hat sechs ukrainische Regionen mit Drohnen und Raketen beschossen. Dabei sind mindestens vier Menschen getötet und 25 weitere verletzt worden. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj versprach, sich an Russland zu rächen. 

WERBUNG

Beim massiven russischen Beschuss auf sechs ukrainische Regionen sind mindestens fünf Menschen getötet und 25 weitere verletzt worden. Das gaben die ukrainischen Behörden bekannt. Auch die ukrainische Hauptstadt Kiew wurde angegriffen. Zu der Zeit beriet der Spitzendiplomat der Europäischen Union, Josep Borrell, dort über militärische und finanzielle Hilfe für die Ukraine.

Auf die Frage, ob sie Explosionen gehört hätten, antworteten zwei Einwohner: 

Wir hörten sehr laute Explosionen.
Augenzeugen

"Zuerst hat man es von der anderen Seite gehört, die Explosion war sehr laut", erzählten die Einwohner eines Kiewer Stadtteils. "Dann brach das Feuer aus, und dann sahen wir es von dieser Seite. Der Platz hier ist kreisförmig ausgerichtet. Deswegen sind wir rausgegangen, um zu sehen, was los ist, nachdem der Luftalarm vorbei war."

Massive Zerstörungen in mehreren ukrainischen Gebieten

In mehreren Kiewer Stadtteilen gerieten Wohnhäuser in Brand. Zwei Stromleitungen wurden beschädigt. Einige Bewohner des Kiewer Ostufers blieben ohne Strom. In der südukrainischen Stadt Mykolajiw wurde in Folge des Beschusses ein Mensch getötet. Etwa 20 Wohngebäude und öffentliche Einrichtungen wurden beschädigt. Die Raketen schlugen auch in der westukrainischen Region Lwiw ein, wo nach offiziellen Angaben ein Feuer ausbrach. 

Auf X, ehemals Twitter, bedankte sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bei den Rettungskräften für ihren Einsatz und sprach den Angehörigen der getöteten Menschen sein Beileid aus. Er versprach, sich an Russland zu rächen. 

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj versprach, sich an Russland zu rächen.

Nach Angaben der ukrainischen Streitkräfte konnten 44 der 64 russischen Drohnen und Raketen abgefangen werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine-Hilfe: Trump spuckt Präsident Biden in die Suppe

"Neuanfang nötig": Selenskyj tauscht Führungskräfte aus

Selenskyj feuert Oberbefehlshaber