Afrika: Ein Kontinent mit großem Wirtschaftspotenzial

Afrika: Ein Kontinent mit großem Wirtschaftspotenzial
Copyright euronews
Von Euronews
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Start-up-Unternehmen und Innovationen sind in ganz Afrika auf dem Vormarsch. Da der zweitgrößte Kontinent der Welt in die Zukunft blickt, streben Länder in der gesamten Region nach wirtschaftlichem Wohlstand.

WERBUNG

In dieser Folge von The Exchange konzentrieren wir uns auf Innovation in Afrika. Im vergangenen Jahrzehnt war Äthiopien eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Afrikas und der Welt. Äthiopiens Ministerin für Arbeit und Qualifikationen, Muferihat Kamil Ahmed, erklärt, wie die Regierung Innovationen auf eine Weise fördert, die auch anderen afrikanischen Volkswirtschaften hilft. 

Ihre Exzellenz, Muferihat Kamil Ahmed, Ministerin für Qualifikationen und Arbeit, Regierung von Äthiopien
Ihre Exzellenz, Muferihat Kamil Ahmed, Ministerin für Qualifikationen und Arbeit, Regierung von Äthiopieneuronews
„Äthiopien startete 2018 eine sehr umfassende Reformagenda. Als Teil der Reformagenda sind Investitionen in Humankapital für die äthiopische Regierung zur obersten Priorität geworden.“
Muferihat Kamil Ahmed
Ministerin für Qualifikationen und Arbeit, Regierung von Äthiopien

Die Global Startup Awards Africa

2023 Global Startup Awards Africa – GIIG
2023 Global Startup Awards Africa – GIIGeuronews

Die Global Startup Awards Africa verbinden Unternehmen und Investoren auf dem gesamten Kontinent. Die Gründer von GIIG, der Organisation hinter der diesjährigen Veranstaltung, erklärten: "Es ist sehr klar, und es war sehr klar, dass die Schwellenländer weiterhin das globale Wirtschaftswachstum dominieren. Die Märkte zeigen bis 2075, dass die Bevölkerungsdemografie einer der wesentlichen Treiber des globalen Wachstums ist. Es gibt nur einen jungen Kontinent, und das ist Afrika."

TradeDepot: 100-Millionen-Dollar-Mission zur Stärkung des kleinen Einzelhandelssektors

Das in Nigeria ansässige digitale Start-up TradeDepot sammelte 2021 über 100 Millionen US-Dollar ein und war eine der Erfolgsgeschichten auf dem Kontinent. Gründer und CEO Onyekachi Izukanne erklärte, warum Lager- und Logistik-Technologie für afrikanische Einzelhändler so wichtig ist.

Onyekachi Izukanne, CEO von TradeDepot, im Gespräch mit The Exchange
Onyekachi Izukanne, CEO von TradeDepot, im Gespräch mit The Exchangeeuronews
„In Afrika findet der Großteil dieses Einzelhandels nicht in den großen Supermärkten statt, sondern in kleinen Nachbarschaftsläden. Und unser Ziel ist es, für diese Einzelhändler ein E-Commerce-Erlebnis zu schaffen.“
Onyekachi Izukanne
CEO von TradeDepot
Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema

Rom sucht Partnerschaft mit Afrika: Was steckt hinter dem Mattei-Plan?

Italien vor dem Afrika-Gipfel: Wird Roms Konzept auch Europa überzeugen?