Griechenlands Maßnahmen zur Bekämpfung der hohen Preise

Griechen kaufen auf dem Markt ein
Griechen kaufen auf dem Markt ein Copyright Euronews
Von George Dimitropoulos
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die griechische Regierung hat vier Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher angekündigt: Zwei davon sind dauerhaft und zwei vorübergehend.

WERBUNG

Die griechische Regierung will das Problem der hohen Preise in den Griff bekommen. Laut staatlichen Angaben soll es bis zum Frühjahr zu einer Abschwächung kommen. Aber viele Bürger sorgen sich: Wenn die Preise erst einmal gestiegen sind, ist es sehr schwierig, die Situation wieder umzukehren.

"Aufgrund der hohen Preise verliere ich sehr schnell Geld", meint ein Passant in Athen. Auf die Frage des Reporters, was er von neuen Maßnahmen hält, sagt er: _"_Wir werden sehr bald sehen, was passieren wird."

Eine Frau meint: _"_Es gibt gute und schlechte Punkte. Sieben Euro für Grünzeug – das ist ohne Worte." Auf die Frage, ob die Presie fallen werden, antwortet sie: "Ich bin eine alte Frau, ich habe schon viel gesehen. Wenn die Preise einmal hoch sind, bleiben sie hoch. Listen."

Hohe Preise aufgrund der internationalen Krise

Laut der griechischen Regierung stehen die hohen Preise im Zusammenhang mit der internationalen Krise. Die griechische Opposition nennt das eine Verhöhnung der Situation. Paul Marinakis Sprecher der griechischen Regierung

"Die importierten hohen Marktpreise sind das Problem Nummer eins für das ganze Land. Und damit auch die erste Priorität der Regierung. Sie hat bereits eine Reihe von dauerhaften und gezielten Maßnahmen ergriffen, um die hohen Preise in den Griff zu bekommen."

"Griechenland ist keine Bananenrepublik"

"Griechenland ist keine Bananenrepublik", lautet die Botschaft des griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis an internationale Unternehmen. Er betonte, dass "die Inflation der Gier" nicht akzeptiert werden wird.

Die griechische Regierung hat vier Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher angekündigt: Zwei davon sind dauerhaft und zwei vorübergehend. Ihr Ziel ist es, den Anstieg der Preise zu verhindern und die Profitgier zu stoppen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Land unter: Griechenland leidet noch immer unter Folgen der Flutkatastrophe

Qual der Wahl – Neues Tarifsystem für Strom in Griechenland

Häuser und Wohnungen in Griechenland teuer wie nie