Musks Start-Up-Konzern Neuralink: Erstmals Gehirnchip beim Menschen implantiert

Elon Musk
Elon Musk Copyright Leon Neal/via AP
Von Pascale Davies
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Das menschliche Gehirn mit Computern zu verbinden – daran forscht der Start-Up-Konzern Neuralink von Elon Musk. Nun ist es gelungen, einen Chip bei einem Menschen zu implantieren.

WERBUNG

Das Start-up-Unternehmen Neuralink von Tesla-Chef Elon Musk hat erstmals einen Computer-Chip in ein menschliches Gehirn implantiert. Das gab der Milliardär auf der Plattform X mit.

Demnach habe der Patient nach der Operation am Sonntag gut erholt. Erste Ergebnisse würden eine vielversprechende Erkennung von Neuronenspitzen zeigen. Wie Musk weiter schrieb, werde das erste Produkt von Neuralink Telepathy heißen.

Das Interesse des Neuralinks-Konzerns ist es, menschliche Gehirne mit Computern zu verbinden. Man will dazu beitragen, neurologische Krankheiten zu bekämpfen und "das menschliche Potenzial von morgen freizusetzen", heißt es auf der Website des Unternehmens.

Die US-amerikanische Aufsichtsbehörde für Medizin (FDA) hat die erste Studie des Unternehmens im Mai 2023 genehmigt. Bei dem Verfahren werden 64 flexible Fäden an dem Teil des Gehirns angebracht, der die Motorik steuert. Die Fäden sind so fein, dass sie von einem Roboter implantiert werden müssen. Dadurch kann das Implantat Gehirnsignale aufzeichnen und diese wiederum an eine App übermitteln. Diese entschlüsselt dann, wie eine Person sich zu bewegen gedenkt. Das Implantat wird von einer Batterie gespeist, die kabellos aufgeladen werden kann.

Musk erklärte, dass Telepathy "die Kontrolle über Ihr Telefon oder Ihren Computer und damit über fast jedes Gerät ermöglicht, indem Sie einfach nur denken" und dass "die ersten Nutzer diejenigen sein würden, die ihre Arme und Beine nicht mehr bewegen können.

Neuralink ist nicht das erste Unternehmen, das Gehirnchips implantiert. Bereits 2004 begann das US-Tech-Unternehmen Blackrock Neurotech mit der Implantation von Gehirn-Computer-Schnittstellen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ist das Rätsel um Amelia Earhart gelöst? Unterwasserdrohne fängt körniges Bild von Flugzeug ein

Musk darf Hirn-Computer-Implantate am Mensch testen

Mit Gedanken Geräte steuern: Was sind Gehirn-Computer-Schnittstellen?