EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Klimawandel: Der Mont Blanc schrumpft

Die französischen Alpen nahe Chamonix mit dem Mont Blanc (Archivfoto)
Die französischen Alpen nahe Chamonix mit dem Mont Blanc (Archivfoto) Copyright AP Photo/David Azia
Copyright AP Photo/David Azia
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Mont Blanc in den französischen Alpen ist seit dem Jahr 2021 um 2,22 Meter geschrumpft.

WERBUNG

Nach offiziellen Angaben ist der Mont Blanc in den französischen Alpen geschrumpft.

Aktuell wurde eine Höhe von 4805,59 Metern ermittelt. Das seien 2,22 Meter weniger als noch im Jahr 2021.

Diese Schwankungsbreite könne die unterschiedlichen Niederschlagsmengen des Sommers widerspiegeln. Das Phänomen sei bereits in der Vergangenheit beobachtet worden, sagte Jean des Garets, Präsident der Vermessungskammer des französischen Departements Haute-Savoie, bei einer Pressekonferenz in Chamonix. "Der Mont Blanc könnte bei der nächsten Messung in zwei Jahren sehr wohl viel höher sein", betonte er.

Der Mont Blanc befindet sich an der Grenze zu Italien und ist der höchste Berg in der Europäischen Union. Das Bergmassiv steht auf der Vorschlagsliste Frankreichs für das UNESCO-Welterbe.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue Berechnung: Heißes Jahr 2022 fordert rund 70.000 Hitzetote

Neue Höchstwerte im September bestätigen: 2023 wird Rekordjahr

Kann sich die Welt vor der COP29 auf eine Klimafinanzierung einigen?