Hurrikan Ian hinterließ starke Schäden an Floridas Westküste

Florida: Hubschrauber bringen Menschen vor Hurrikan Ian in Sicherheit

In Florida haben Hubschrauber der US-Küstenwache am Freitag (30.09) Menschen in Sicherheit gebracht, nachdem Hurrikan „Ian“ weitergezogen war. Der Hurrikan hatte Teile der Küste des US-Bundesstaats Florida zum Teil stark verwüstet. Die kleinen Inseln Sanibel und Captiva waren am stärksten betroffen, als der Hurrikan am 28. September bei Fort Myers auf Land traf. Auf den Inseln lebten rund 6.000 Menschen. 160.00 Touristen besuchten sie jährlich.

In Florida haben Hubschrauber der US-Küstenwache am Freitag (30.09) Menschen in Sicherheit gebracht, nachdem Hurrikan „Ian“ weitergezogen war. Der Hurrikan hatte Teile der Küste des US-Bundesstaats Florida zum Teil stark verwüstet. Die kleinen Inseln Sanibel und Captiva waren am stärksten betroffen, als der Hurrikan am 28. September bei Fort Myers auf Land traf. Auf den Inseln lebten rund 6.000 Menschen. 160.00 Touristen besuchten sie jährlich.

Medienberichten zufolge wurde ein Teil des Dammes, der die Inseln mit dem Festland verbindet, durch den Sturm zerstört, so dass die Inseln vom Festland nun abgeschnitten sind. Besatzungen der Küstenwache durchkämmten das Gebiet aus der Luft und am Boden, um nach Überlebenden zu suchen und die Schäden zu bewerten.