Kundgebung in Dhaka

Bangladesch: Zehntausende bei Kundgebung der Opposition

In Dhaka haben Zehntausende an einer Kundgebung zur Unterstützung der oppositionellen Nationalpartei teilgenommen. Sie fordern eine Neuwahl und den Rücktritt von Ministerpräsident Sheikh Hasina. Am Dienstag stürmten Einsatzkräfte den Hauptsitz der Nationalpartei, am Freitag wurden zwei führende Mitglieder festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Unruhen angestiftet zu haben. Außenpolitisch hat Hasina zuletzt engere Verbindung zu China geknüpft. Chinesische Unternehmen sollen große Bauvorhaben in Bangladesch umsetzen. Seit September gab es mehrere Massenkundgebungen der Opposition.

In Dhaka haben Zehntausende an einer Kundgebung zur Unterstützung der oppositionellen Nationalpartei teilgenommen. Sie fordern eine Neuwahl und den Rücktritt von Ministerpräsident Sheikh Hasina. Am Dienstag stürmten Einsatzkräfte den Hauptsitz der Nationalpartei, am Freitag wurden zwei führende Mitglieder festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Unruhen angestiftet zu haben. Außenpolitisch hat Hasina zuletzt engere Verbindung zu China geknüpft. Chinesische Unternehmen sollen große Bauvorhaben in Bangladesch umsetzen. Seit September gab es mehrere Massenkundgebungen der Opposition.