EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
Trauernde Angehörige an einem Grab in Butscha.

Video. Butscha in der Ukraine erinnert an die Toten - 2 Jahre nach Befreiung

Die Bilder der Leichen auf einer Straße in Butscha gingen im Frühjahr 2022 um die Welt - Bilder des Grauens. Viele Tote waren an den Händen gefesselt, die meisten wurden erschossen.

Die Bilder der Leichen auf einer Straße in Butscha gingen im Frühjahr 2022 um die Welt - Bilder des Grauens. Viele Tote waren an den Händen gefesselt, die meisten wurden erschossen.

Der Ort Butscha wurde zum Symbol der Kriegsverbrechen von Russlands Soldaten in der Ukraine. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat schon im vergangenen Jahr versprochen, diese Kriegsverbrechen aufzuklären und vor die Justiz zu bringen - unter dem Motto "Gerechtigkeit für Butscha" (auf Englisch "Bucha").

Die Familien und Angehörigen der getöteten Bewohner und Bewohnerinnen von Butscha haben jetzt der gefallenen ukrainischen Soldaten gedacht - bei einer Zeremonie zum zweiten Jahrestag der Befreiung der Vorstadt von der russischen Armee. 

Russland behauptet, die Verbrechen seien geschehen, NACHDEM die russischen Soldaten den Ort Butscha verlassen hatten. Gleichzeitig hatten die russischen Truppen auch Irpin und Hostomel besetzt.

Die Kiewer Behörden haben gemeldet, dass während der russischen Besatzung mehr als 1.400 Menschen, darunter 37 Kinder, getötet wurden.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG