Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tausende Ungarn gedenken der Holocaust-Opfer

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Tausende Ungarn gedenken der Holocaust-Opfer

Mehrere tausend Menschen haben in Budapest am “Marsch der Lebenden” zum Gedenken an den Holocaust teilgenommen. Sie zogen am Sonntag vom Mahnmal für 1944/45 erschossene Juden – über die Kettenbrücke auf die Budaer Seite der Stadt.

Der “Marsch der Lebenden” fand zum 15. Mal statt. Die Teilnehmer gedenken unabhängig von Herkunft und Konfession der Opfer des Massenmords der Nazis an den Juden.

Am 16. April 1944 begannen die Deportationen ungarischer Juden nach Auschwitz. In den darauffolgenden Monaten wurden 600 000 ungarische Juden in den Vernichtungslagern, bei Todesmärschen oder bei Massenerschießungen ermordet.