Eilmeldung

Eilmeldung

Blaues Wasser: Entwarnung in Heidelberg

Blaues Wasser: Entwarnung in Heidelberg
@ Copyright :
Pixabay CC kaboompix
Schriftgrösse Aa Aa

Aktuell: Die Trinkwasserwarnung für die Stadt Heidelberg wurde am Nachmittag gegen 16 Uhr aufgehoben. Das Wasser kann wieder konsumiert werden, heißt es auf der offiziellen App und in den Mitteilungen der Behörden.

Zunächst hatte es nur eine Warnung in einem Vorort von Heidelberg – in Dossenheim – gegeben. Dann gab es eine amtliche Gefahrenmeldung für den Landkreis und die Stadt Heidelberg, kein Leitungswasser zu trinken. Sogar zum Händewaschen und Duschen sollten die Bewohner das Wasser nicht verwenden.

Am Morgen waren aus der Gemeinde Dossenheim und mehreren Stadtteilen Heidelbergs Meldungen bei der Stadt eingegangen. Das Wasser sei blau verfärbt, erklärte Rainer Schwertz, Leiter des Gesundheitsamtes am Nachmittag in einer Pressekonferenz.

„Es zeigte sich, dass die Verfärbung des Trinkwassers einem Versorgungspunkt zuzuordnen war“, erklärte Schwertz. Man habe das entsprechende Wasserwerk stillgelegt.

Die Warnungen an die Bevölkerung seien eine reine Vorsichtsmaßnahme. „Uns sind bislang zum Glück keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen in der Bevölkerung gemeldet worden. Proben sind genommen worden. Die werden zurzeit analysiert.“ Die ersten Ergebnisse erwarte er in den kommenden Stunden.

Die Feuerwehr ist einige Stunden lang mit Lautsprecherwagen durch die Straßen von Heidelberg gefahren und forderte die Anwohner unter anderem dazu auf, sich Trink- und Brauchwasservorräte anzulegen. Diesen Rat befolgten viele: schon nach wenigen Stunden waren Wasserflaschenregale in Supermärkten wie leergefegt.