EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

6. Juni 1944: Ein historischer Tag erzählt in 18 Tweets

6. Juni 1944: Ein historischer Tag erzählt in 18 Tweets
Copyright 
Von Johannes Pleschberger
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Eine Geheimbotschaft im französischen Radio, Hitler unter Schlaftabletten und ein mit Schiffen bedeckter Atlantik..

WERBUNG

Die Landungsoperation der Alliierten in der Normandie am D-Day (6. Juni 1944) ist mit Abstand die größte Luft-, See- und Landinvasion der Geschichte.

Sie stachen mit 6.939 Schiffen in die See - eine beeindruckende Armada für eine einzige Marine-Operation. 156.177 Truppen wurden den ganzen Tag über aus fünf Infanteriedivisionen und drei Luftlandedivisionen eingesetzt. Ebenso beeindruckend war der Luftangriff: 23.000 Männer landeten mit Fallschirm oder Segelflugzeug in der Normandie. Die Deutschen waren völlig in der Unterzahl, mit nur 50.000 in der Landezone stationierten Einheiten.

Die schiere Menge der abgeworfenen Bomben ist beängstigend: fast 12.000 Tonnen an einem Tag. Dafür mussten Zivilisten einen hohen Preis zahlen. Am Morgen des 7. Juni wurden in der Normandie 3.000 zivile Opfer gemeldet.

Was genau geschah: Ein historischer Tag erzählt in 18 Tweets:

Euronews ist jetzt auch auf WhatsApp:

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fallschirmsprung die 2te: D-Day-Veteranen stürzen sich erneut in die Tiefe

D-Day 75: Macron, May und Trump sagen den Veteranen "danke"

D-Day: Zeremonie in Omaha Beach