Eilmeldung
This content is not available in your region

Spanien: Keine Quarantäne für Einreisende ab 1. Juli

euronews_icons_loading
Barcelona: Das Leben mit "Phase 1"
Barcelona: Das Leben mit "Phase 1"   -   Copyright  Emilio Morenatti/ Associated Press
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien haben die Gesundheitsbehörden die Zahl der Covid-19-Toten stark nach unten korrigiert. So verstarben demnach seit Beginn der Pandemie rund 26.800 Menschen an dem neuartigen Coronavirus. Sonntag war die Regierung noch von über 28.700 Opfern ausgegangen, das sind fast 2000 Tote mehr.

Fernando Simon, der Chef des medizinischen Krisenstabs des Gesundheitsminsteriums erklärte das so: "Wir korrigieren die Zahlen, überprüfen die Daten und streichen Doppelungen. Wir streichen Personen heraus, bei denen es hieß, sie seien am Coronavirus gestorben und bei denen später bemerkt wurde, dass sie nur Verdachtsfälle waren, aber keine Erkrankung bestätigt worden war. Bei der Übermittlung der neuen Daten kann es zu Verzögerungen gekommen sein."

Madrid, Barcelona und Kastillien und Leon jetzt auch in "Phase 1"

Unterdessen werden in Spanien immer weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen umgesetzt: Mit Beginn der neuen Woche haben in Madrid, Barcelona und in der Region Kastillien und Leon Straßencafés und Parks wieder geöffnet. Die Regionen sind in die sogenannte Phase 1 eingetreten.

In den anderen Landesteilen bis auf Valencia gilt jetzt Phase 2, so auch auf Mallorca. Hier dürfen sich die BewohnerInnen wieder am Strand sonnen und baden gehen. TouristInnen sind vorerst nicht erlaubt.

Sie können ab Juli wieder anreisen, auch aus dem Ausland. Das hatte die Regierung bereits am Wochenende bekanntgegeben. Nun kündigte sie auch die Aufhebung der zweiwöchigen Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus dem Ausland an. Außenministerin Arancha González Laya betonte, dies sei nicht auf Druck der Tourismusbranche geschehen. Der Sektor macht in Spanien zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus.

Verschiedene europäische Länder arbeiten derzeit an einem koordinierten Vorgehen bei Grenzkontrollen und Quarantäneregelungen, um Reisen im Sommer zu ermöglichen. Deutschland plant, seine weltweite generelle Reisewarnung ab dem 15. Juni aufzuheben.