EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Lockerungen in Europa und New York - Deutsche reisen nach China

Lockerungen in Europa und New York - Deutsche reisen nach China
Copyright RTP
Copyright RTP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der Corona-Pandemie treten in verschiedenen Ländern weitere Lockerungen in Kraft. Mit einem Sonderflug reisten Dutzende Deutsche nach China.

WERBUNG

In der Corona-Pandemie treten in verschiedenen Ländern weitere Lockerungen in Kraft. In Portugal beginnt die dritte Phase bei der Rückkehr zum Normalbetrieb. Mit Einschränkungen können Gottesdienste wieder stattfinden, Kinos und Sporthallen öffnen wieder. Bis auf Ausnahmen in der Region Lissabon dürfen Restaurants wieder an mehr als nur an der Hälfte ihrer Tische Gäste bewirten.

New York City: Lockerungen ab 8. Juni

New York City bereitet sich auf Lockerungen ab dem 8. Juni vor, Restaurants dürfen dann zum Beispiel wieder an Tischen draußen servieren. In anderen Teilen des Bundesstaates New York gilt seit Freitag bereits Phase 2 der Aufhebung der Maßnahmen zur Beschränkung der Ausbreitung des Coronavirus.

Dänemark öffnet Grenzen für einige Länder

Dänemark kündigte an, seine Grenzen ab dem 15. Juni unter bestimmten Bedingungen wieder für TouristInnen aus Deutschland, Island und Norwegen zu öffnen. Ausgenommen ist Kopenhagen.

Ebenfalls ab dem 15. Juni können Reisende aus Deutschland und 28 weiteren Staaten wieder nach Griechenland. Ab 1. Juli könnten die EInschränkungen für weitere Länder gelockert werden.

Unterdessen reisten rund 200 Deutsche, die in China wirtschaftlich tätig sind oder Angehörige mit einem ersten Sonderflug nach China.

Trump will nicht mehr an WHO zahlen

Die Weltgesundheitsorganisation startete eine Initiative zum Teilen von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Daten über Sars-CoV-2, zur Entwicklung eines Impfstoffes, von Medikamenten und Behandlungsmöglichkeiten.

US-Präsident Donald Trump kündigte hingegen an, die Zusammenarbeit mit der WHO zu beenden. Er beschuldigt die Organisation, reformunwillig zu sein und sich zu sehr von China lenken zu lassen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Streit um China und Covid-19: Trump beendet Zusammenarbeit mit der WHO

Weitere Lockerungen in Frankreich

Europaweit Lockerungen der Coronavirus-Vorschriften