Eilmeldung
euronews_icons_loading
Madrid und weite Teile von Spanien versinken im Schnee

In Spaniens Hauptstadt Madrid hat es geschneit - und der Schnee ist liegengeblieben. Es sollte am Wochenende weiter schneien. Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee wurden erwartet.

Schnee gab es auch nicht nur in Madrid, sondern auch in anderen spanischen Gegenden - insgesamt 12 Regionen meldeten Schnee-Alarm. Die Bewohnerinnen und Bewohner von Toledo und Albacete konnten die Schlitten auspacken.

In Aranjuez berichtete eine Frau, dass sich ihr Hund ganz besonders über den Schnee gefreut habe.

Auf Twitter, Facebook, Instagram und in anderen sozialen Medien teilten die Spanierinnen und Spanier viele Bilder vom Schnee.

Der Grund für die geradezu historischen Schneefälle in Spanien und Portugal ist das Sturmtief Filomena. Am Wochenende sollte Filomena weiter nach Norden ziehen und Schneefälle nach Südfrankreich bringen.

Mehr No Comment