euronews_icons_loading
Rettungseinsatz der Feuerwehr

In der polnischen Woiwodschaft Westpommern wurde die Feuerwehr zu einem schwierigen Rettungseinsatz gerufen. Mehrere Rehe und Hirsche waren auf einem See nahe des Ortes Ińsko ins Eis eingebrochen. Der Einsatz nahm viel Zeit in Anspruch und gestaltete sich heikel. 15 Tiere wurden gerettet, für mehrere kam die Hilfe zu spät, sie verendeten. Die Staatsanwaltschaft Stettin ermittelt. Es besteht der Verdacht, dass die Tiere von Wilderern auf den zugefrorenen See getrieben wurden.