Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Messen ohne Maske: Hat ein Priester 9 Nonnen infiziert?

In Alicante
In Alicante   -   Copyright  Screenshot RTVE via EBU
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien ist das Kloster Santa Faz in Alicante zu einem Coronavirus-Cluster . Neun von elf Nonnen der Gemeinschaft der Augustinerinnen haben sich mit SARS-CoV-2 infiziert.

Für das Bistum der Diözese Orihuela-Alicante ist der Ursprung des Ausbruchs ein völliges Rätsel, da die Nonnen in Klausur - also völlig abgeschieden - leben. Aber die Gemeindemitglieder haben ihren eigenen Verdacht und verweisen auf Pater Francisco Martinez Noguera, der die Messe immer wieder ohne Maske zelebrierte.

Die Behörden in Alicante haben in Erfahrung gebracht, dass der Priester nicht an die Existenz von COVID-19 glaubte. Schlimmer noch: er forderte die Gläubigen dazu auf, die Hygienemaßnahmen und Coronaregeln nicht zu befolgen. Es ist jedoch nicht bekannt, ob Martinez Noguera infiziert ist oder war.

RTVE via EBU
Polizist in AlicanteRTVE via EBU

"Er hielt Messen ab und spendete die Kommunion, ohne eine Maske zu tragen, und was uns am meisten auffiel, war, dass er den Leuten sagte, sie sollten die Maßnahmen nicht beherzigen. Er sagte, dass das Virus nicht so ernst sei und dass es nicht notwendig sei, eine Maske zu tragen", erklärt Manuel Lorente, ein Polizist aus Orihuela. Anfangs habe der Priester sogar bei Polizeikontrollen keine Maske getragen und sich den Aufforderungen, den Mund-Nase-Schutz auzusetzen, widersetzt.

Das Bistum hat die infizierten Nonnen in Isolation untergebracht und das Kloster geschlossen, damit die Stadtverwaltung Desinfektionsarbeiten durchführen kann.

Doch der Priester bestreitet alle Vorwürfe.