Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Hochwasser in Bayern & Österreich: Warnung auch für Isar in München

Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Hochwasser in Bayern & Österreich: Warnung auch für Isar in München
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Während die Wassermassen in den Katastrophengebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz vielerorts zurückgehen, hat heftiger Regen in Bayern und Österreich für Überschwemmungen gesorgt.

Nach dem starken Regenfällen im Alpenraum besteht auch in München und Umgebung Hochwassergefahr für die Isar. Für die Stadt und den Landkreis Passau gibt es eine Hochwasserwarnung und auch am Pegel Freising besteht Gefahr.

Überflutet wurden bislang Orte in Südostbayern, der Sächsischen Schweiz und Österreich in der Region um Salzburg.

In Bayern wird weiterer Regen vorhergesagt

Besonders betroffen ist in Bayern das Berchtesgadener Land. Fahrzeuge auf den Straßen wurden zum Spielball der Wassermassen, berichtete ein Einsatzleiter. Der Fluss Ache war über die Ufer getreten. Zwei Menschen kamen im Berchtesgadener Land ums Leben.

Immer mehr Menschen im Hochwassergebiet des Berchtesgadener Landes müssen ihre Häuser verlasssen. Betroffen ist ein Teilbereich an der Königsseer Ache. Wie viele Menschen betroffen seien und was wo genau drohe - also Hochwasser oder ein Hangabrutsch - konnte eine Sprecherin noch nicht sagen. Die Entscheidung sei erst vor kurzem getroffen worden.

Iris Lindner wohnt in Markstschellenberg bei Berchtesgaden. "Mein Großvater, der wohnt oben im oberen Stockwerk, er wohnt da schon fast sein ganzes Leben und er sagt, er kann sich nicht erinnern, dass es jemals so schlimm war."

"Personen waren in einem Gebäude in Gefahr, das durch die Wassermassen in seiner Stabilität gefährdet war", sagt Anton Brandner von der Feuerwehr in Bischofswiesen-Winkl. "Wir hatten mehrmals Situationen, wo Fahrzeuge auf Straßen plötzlich weggeschwemmt wurden und die Personen gerettet werden mussten. Und wir hatten leider auch Einsatzstellen, wo Personen zu Tode kamen."

Die Wassermassen verursachten auch in Teilen Sachsens Überschwemmungen und Erdrutsche. In der Sächsischen Schweiz waren mehrere Orte vorübergehend nicht erreichbar.

In Österreich sind Salzburg, Tirol und Wien betroffen. In Hallein an der Grenze zu Bayern wurden Teile der Altstadt überflutet. Auch in Kufstein in Tirol standen Teile der Stadt unter Wasser.