EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Gold für USA, Kenia und Türkei: Die Olympia-Ergebnisse

NBA-Superstart Kevin Durant triumphiert für die US-Basketballer
NBA-Superstart Kevin Durant triumphiert für die US-Basketballer Copyright AP
Copyright AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die US-Basketballer holen sich den Sieg, Kenia trimphiert im Marathon und die Türkei gewinnt erstmals Box-Gold: Die Olympia-Ergebnisse der Nacht.

WERBUNG

OIympia-Triumph für das US-Basketball-Team und NBA-Superstar Kevin Durant: Die Amerikaner holten in Saitama Gold gegen Frankreich. In einem weitestgehend einseitigen Finale bezwangen sie die nur phasenweise ebenbürtigen Franzosen souverän mit 87:82 und wurden damit zum vierten Mal hintereinander Olympia-Sieger. Durant machte allein 29 Punkte.

Zwei Kenianerinnen siegen im Marathon

Beim Frauen-Marathon siegte die Kenianerin Peres Jepchirchir. Sie lief die 42,195 Kilometer in der Hitze von Sapporo in 2 Stunden, 27 Minuten und 20 Sekunden. Silber ging ebenfalls an Kenia, an die 16 Sekunden langsamere Brigid Kosgei, die als Favoritin angetreten war. Bronze holte Molly Seidel für die USA.

Große Freude bei den Beachvolleyballern aus Norwegen: Sie holten in Tokio gegen Russland erstmals Olympia-Gold. Christian Sörum und Anders Mol schlugen die russischen Weltmeister Wjatscheslaw Krasilnikow und Oleg Stojanowski klar mit 2:0.

Stechen beim Damen-Golf

Im Damen-Golf holte die US-Amerikanerin Nelly Korda Gold. Die Nummer eins der Welt gewann das Turnier mit einem Gesamtergebnis von 267 Schlägen. Bei der Silber- und Bronzemedaille kam es zu einem Stechen zwischen der schließlich erfolgreicheren Japanerin Mone Inami und Lydia Ko aus Neuseeland, da beide 268 Schläge brauchten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kanadier De Grasse am Ziel: Endlich Olympiasieger

Warum Schweizer Olympia-Pferd Jet Set (14) eingeschläfert wurde

"Schande für Olympia": Moster nach Rassismus-Eklat doch heimgeschickt