Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wirbelsturm „Ida“: Böen bis 210 km/h erwartet

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
New Orleans
New Orleans   -   Copyright  Eric Gay/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Der Wirbelsturm „Ida", der sich im Golf von Mexiko in Richtung Louisiana bewegt, wird voraussichtlich noch höhere Windgeschwindigkeiten erreichen, als zuvor erwartet. Das melden die US-Wetterbehörden. Demzufolge könnte es Sturmböen von bis 210 Kilometer pro Stunde geben.

In Städten wie New Orleans wurden Geschäfte verrammelt, viele Menschen füllten an Tankstellen ihre Treibstoffvorräte auf.

US-Präsident Joe Biden sagte: „Wir haben mit den Gouverneuren von Louisiana und Mississippi sowie der Gouverneurin von Alabama gesprochen, um abzufragen, was sie vor der Ankunft des Sturms von uns benötigen." Für Louisiana, so Biden, habe er bereits eine Notfallerklärung unterzeichnet, damit die notwendigen Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um mit all dem umzugehen, was auf einen zukomme.

Unter anderem wird Hochwasser erwartet. Diese stellen bei Tropenstürmen eine besondere Gefahr dar. Dem Amt für Katastrophenschutz in Louisiana zufolge waren zwischen 1963 und 2012 beim Durchzug von Wirbelstürmen 50 Prozent der Todesopfer auf Hochwasserfolgen zurückzuführen.

In mehreren US-Bundesstaaten bereitet sich die Bevölkerung auf den Durchzug des Wirbelsturms Ida vor