Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

45.081 Neuinfektionen in Deutschland - Inzidenz auf Höchstwert

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Andrang vor einer Apotheke in Gelsenkirchen. Ab heute sind Schnelltests wieder kostenlos
Andrang vor einer Apotheke in Gelsenkirchen. Ab heute sind Schnelltests wieder kostenlos   -   Copyright  Martin Meissner/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland bleibt auf hohem Niveau: Am sechsten Tag in Folge wurde dem Robert Koch-Institut ein neuer Höchststand an Neuinfektionen gemeldet. Lag die Inzidenz am Freitag noch bei 263,7, steig sie am Samstag auf 277,4. Die Marke von 200 war am Montag erstmals überschritten worden.

Innerhalb von 24 Stunden registrierte das RKI bundesweit 45.081 Coronavirus-Neuinfektionen und 228 neue Todesfälle, die in Verbindung mit einer Infektion stehen.

Trauriger Spitzenreiter bei den Infektionen ist der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dort stieg die 7-Tage-Inzidenz an diesem Samstag auf 1146,2. Unter den Bundesländern liegt Sachsen vorn: dort erhöhte sich die 7-Tage-Inzidenz von 569 am Freitag auf 620,7 an diesem Samstag.

Die deutsche Bundestagspräsidentin Bärbel Bas sprach sich angesichts der Entwicklung dafür aus, auf größere Weihnchtsfeiern zu verzichten.

Weil sich die Lage auf den Intensivstationen in Deutschland vor allem im Süden und Osten zuspitzt, stehen bereits Patientinnen und Patienten vor der Verlegung in andere Bundesländer. Allerdings sind auch dort die meisten Betten belegt. Vor allem in Bayern und Baden-Württemberg gebe es aber bereits täglich Verlegungen, berichteten Medien.

Ein Lichtblick: seit heute gibt es in Deutschland wieder kostenlose Schnelltests für alle.