Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Teilweise Impfpflicht beschlossene Sache: Covid-19 in Deutschland, Dänemark und Frankreich

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Steigende Zahl von Coronavirus-Infektionen in Frankreich
Steigende Zahl von Coronavirus-Infektionen in Frankreich   -   Copyright  Michel Euler/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Das Robert Koch-Institut meldet an diesem Freitag vor dem dritten Advent 484 Todesfälle durch Covid-19 in 24 Stunden sowie 61 288 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - auf jetzt 413,7.

Der Bundestag hat sich mehrheitlich für eine Impfpflicht in Gesundheitsberufen geeinigt. Kurz darauf stimmte auch der Bundesrat für den Gesetzentwurf der Ampelparteien. Nicht nur Ärztinnen, Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger auch Beschäftige von Einrichtungen, in denen Menschen mit Behinderungen betreut werden, Tageskliniken, Arztpraxen, Rettungsdienste oder sozialpädagogischen Zentren müssen sich gegen Covid-19 impfen lassen.

Die begrenzte Impfpflicht ist Teil des Infektionsschutzgesetztes.

Beim ersten Treffen des neuen Bundeskanzlers Olaf Scholz mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Bundesländer waren keine neuen Maßnahmen beschlossen worden. Die Runde berät aber erneut in der kommenden Woche.

21.12.2021
19:27
!n diesem Update finden Sie interessante Meldungen rund um die Corona-Pandemie. Sie können darin weiter nach untern scrollen.
An diesem Dienstag hat die deutsche Regierung verschärfte Kontaktbeschränkungen ab dem 28.12. beschlossen: höchstens 10 Personen, wenn sie geimpft oder genesen sind, dürfen sich dann treffen,
nur 2 Personen, die nicht im selben Haushalt leben, wenn sie nicht geimpft sind.
Kinder unter 14 Jahren sind von dieser Regel nicht betroffen.
21.12.2021
19:31
Die Meinungsunterschiede zwischen RKI-Chef Wieler und dem Gesundheitsminister wurden während des Treffens der Regierung mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten offensichtlich.
21.12.2021
19:23
Bundeskanzler Olaf Scholz führt - trotz der Forderung des Robert Koch-Institut nach sofortigen Kontaktbeschränkungen - erst ab dem 28. Dezember die neuen Coronaregeln in Deutschland ein: Nur einige Bundesländer wie Hamburg setzen die Einschränkungen, dass sich auch Geimpfte und Genesene höchstens zu 10. treffen dürfen (Kinder ausgenommen) schon vor Weihnachten in Kraft.
In Stadien sollen nur noch Geisterspiele stattfinden.
20.12.2021
23:16
Wie wahrscheinlich ist eine erneuter Lockdown für Britinnen und Briten zur Eindämmung der Omikron-Variante? Das wird auf Twitter kontrovers diskutiert.
Der Telegraph-Journalist meint, dass schon vorherige Modellierungen der Gesundheitsbehörden falsch gewesen seien.
20.12.2021
12:40
Reisen über Weihnachtsfeiertage verstärken die Ausbreitung der Omikron-Variante - auch unter den vollständig Geimpften. Das erklärte der Experte Anthony Fauci für die USA
"Es besteht kein Zweifel daran, dass Omikron sich dadurch außerordentlich gut ausbreiten kann", sagt Dr. Fauci in der NBC-Sendung Meet the Press.
Der Berater der US-Regierung geht davon aus, dass die Variante jetzt "auf der ganzen Welt wütet".
 
20.12.2021
12:34
In Österreich haben die Gesundheitsbehörden an diesem Montag 1.792 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das sind zum ersten Mal seit 2 Monaten weniger als 2.000 Neuansteckungen. Laut Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 231 (Stand: Sonntag, 14.00 Uhr).
20.12.2021
11:51
Der deutsche Gesundheitsminister setzt weiterhin auf Impfen und Boostern! Und Karl Lauterbach antwortet auf Kritik, das Ministerium habe nicht genug gegen "Schwurbler" unternommen.
20.12.2021
11:48
Die Diskussion um nicht eingehaltene Coronaregeln in London nimmt kein Ende.
20.12.2021
11:45
In diesem CORONA-UPDATE finden Sie interessante Meldungen rund um die Pandemie in Europa. Wenn Sie weiter nach unten scrollen, können Sie die älteren Posts lesen.
19.12.2021
23:24
An diesem Dienstag gibt es eine Krisensitzung zwischen Bund und Ländern zur Coronalage in Deutschland. Im Hintergrund die warnenden Empfehlungen des wissenschaftlichen Expertenrats, die die Mitglieder auch auf Twitter verbreitet haben.

Lob an Lauterbach - und Protest von Impfgegner:innen

Und es gab Lob für den neuen Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Der Landeschef von NRW Hendrik Wüst (CDU) und der scheidende Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller (SPD) äußerten sich positiv. Müller sprach von der "tiefen Kenntnis der Materie" Lauterbachs, der bei dem Treffen ausführliche Antworten auf viele Fragen habe geben können.

Kay Nietfeld/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Neuer Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) mit Kanzler Olaf ScholzKay Nietfeld/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Wie erst am Mittwoch bekannt wurde hatte es aber vor der Wohnung von Karl Lauterbach in Köln Protest von vier Impfgegner:innen gegeben. Einige waren laut Kölner Express "als Engel verkleidet".

Wie ist das mit der Impfpflicht?

Die neue deutsche Regierung plant eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen ab dem 15. März. Über eine generelle Impfpflicht wird weiter diskutiert.

In Frankreich, Italien und anderen EU-Staaten gibt es bereits eine Verpflichtung für Beschäftigte in Pflegeberufen und z.B. bei Polizei und Feuerwehr, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. In Österreich tritt die Impfpflicht für alle im Februar in Kraft.

Dänemark mit Inzidenz 643,7

In Dänemark liegt die 7-Tage-Inzidenz derzeit (Stand 09.12.2021) bei 643,8. Die Weihnachtsferien starten früher als geplant am kommenden Mittwoch - und die Regierung hofft, dass die Schulen Anfang Januar wieder geöffnet werden können.

Steigende Zahlen in Frankreich

In Frankreich haben die Gesundheitsbehörden am Donnerstag mehr als 56.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz ist landesweit auf fast 480 gestiegen. So hoch war die Inzidenz seit mehr als einem Jahr nicht.

Mehr als 2.500 an Covid-19 erkrankte Patientinnen und Patienten liegen auf französischen Intensivstationen. In vielen Regionen gelten für Krankenhäusern "plan blanc" genannte Notfall-Maßnahmen.

Nachtclubs müssen in ganz Frankreich für die kommenden vier Wochen dicht machen. Viele Unternehmen haben ihre Weihnachtsfeiern abgesagt. Angesichts der für diesen Dezember erwarteten Einbußen hat der Verband der französischen Hoteliers und Gaststätten-Betreiber weitere Staatshilfen gefordert.