China probt die Einkreisung Taiwans

Teipeh berichtete von 59 chinesischen Flugzeugen und elf Kriegsschiffen in der Nähe der demokratischen Inselrepublik.
Teipeh berichtete von 59 chinesischen Flugzeugen und elf Kriegsschiffen in der Nähe der demokratischen Inselrepublik. Copyright AP via CCTV
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei der dreitägigen Militäroperation mit dem Namen "Joint Sword" hat Peking, provoziert durch einen Besuch der taiwanesischen Präsidentin in den USA, Angriffe auf Taiwan und die Einkreisung der Inselrepublik geübt.

WERBUNG

Bei der dreitägigen Militäroperation mit dem Namen "Joint Sword" hat Peking Angriffe auf Taiwan und die  Einkreisung der Inselrepublik geübt. Nach Angaben der chinesischen Volksbefreiungsarmee sollen die großangelegten Manöver am Montag enden. 

Die Spannungen zwischen China und Taiwan hatten sich nach dem Besuch von Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen in den USA verschärft. Auf dem Rückweg von einer Mittelamerika-Reise hatte die taiwanesische Präsidentin am vergangenen Mittwoch einen Zwischenstopp in den USA eingelegt. In Kalifornien war sie mit dem Vorsitzenden des US-Abgeordnetenhauses, Kevin McCarthy, zusammengetroffen - protokollarisch die Nummer Drei der USA. Es war das erste Treffen dieser Art auf US-amerikanischem Boden.

Das Verteidigungsministerium in Teipeh berichtete von 59 chinesischen Flugzeugen und elf Kriegsschiffen in der Nähe der demokratischen Inselrepublik. Zu den Übungen am Montag gehören auch Schießübungen vor der felsigen Küste der chinesischen Provinz Fujian, etwa 80 Kilometer südlich der taiwanesischen Matsu-Inseln und 186 Kilometer von Taipeh entfernt.

Washington hatte zur Zurückhaltung aufgerufen und gleichzeitig ebenfalls Stärke im Südchinesischen Meer demonstriert. Ein US-Zerstörer fuhr einen Einsatz in der Nähe des von China beanspruchten Mischief Riffs.

In Europa hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eine unabhängige europäische Außenpolitik gefordert. "Europa sollte nicht in die Unruhen und Krisen der Welt hineingezogen werden, die nicht die unseren sind", sagte er in einem Zeitungsartikel auf die Spannung zwischen China und Taiwan bezogen. 

Der Konflikt um Taiwan ist ein zentrales Streitthema zwischen China und den USA. Beobachter befürchten, an dem Streit könnte sich eine militärische Konfrontation zwischen den zwei Weltmächten entfachen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kriegsschiffe in der Pufferzone: China beendet Manöver vor Taiwan "erfolgreich"

Lieber ein Tier als ein Kind - Trend in Taiwan

Taiwan: Chinakritischer Vizepräsident Lai gewinnt Präsidentschaftswahl