EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Gerichtsdrama in Kiew: Angeklagter sprengt sich auf Toilette in die Luft

Das Gelände um das Kiewer Gericht wurde nach Tat abgeriegelt
Das Gelände um das Kiewer Gericht wurde nach Tat abgeriegelt Copyright Jae C. Hong/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Jae C. Hong/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AFP, AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Tat wirft viele Fragen auf: In einem Gerichtgebäude in Kiew hat sich ein Untersuchungshäftling kurz vor einer Anhörung das Leben genommen. Dazu benutzte er einen Sprengsatz.

WERBUNG

In einem Bezirksgericht in Kiew hat sich ein Angeklagter, der zu einer Anhörung gebracht werden sollte, in einer Toilette verbarrikadiert und in die Luft gesprengt. Dabei wurden zwei Polizisten verletzt, die zu dem Mann vordringen wollten. 

Ein Augenzeuge sagte, die Schutzschilde der Polizisten hätten ihnen das Leben gerettet. Wie der Mann in den Besitz eines Sprengkörpers gelangen konnte, war zunächst unklar. Der Vorfall steht offenbar nicht in Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Nach Angaben seines Anwalts litt der Angeklagte unter Depressionen. Das Gerichtsgebäude wurde für den Rettungseinsatz und die Ermittlungen weiträumig abgeriegelt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine verspricht "starke Antwort" auf 4 Tote durch Russlands Angriff auf Lwiw

Seltsame Prigoschin-Selfies und Fotos von Wohnung des Wagner-Chefs in Russlands Medien

Nach dem Dammbruch geht das Wasser zurück, doch die Verwüstung bleibt