EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Baerbock kehrt um: Pazifik-Reise nach Pannenflügen abgebrochen

Machten Probleme: zwei A340-300 der Bundeswehr sollten Baerbock nach Asien fliegen
Machten Probleme: zwei A340-300 der Bundeswehr sollten Baerbock nach Asien fliegen Copyright Screenshot
Copyright Screenshot
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zweimal passierte die gleiche Panne: die Landeklappen ihrer Regierungsmaschinen ließen sich nach dem Start nicht mehr einklappen. Nun hat die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock ihre Pazifikreise abgebrochen.

WERBUNG

Nach den beiden Pannenflügen der Flugbereitschaft hat die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock ihre Pazifik-Reise abgebrochen. Eigentlich sollte Baerbock nach Australien, Neuseeland und Fidschi reisen. Doch wegen Pannen der Flugzeuge vom Typ A340-300 musste sie die Reise in Abhu Dhabi abbrechen.

Das verkündete sie am Morgen in ihrem Hotel in Abu Dhabi- während die gesamte Delegation mit mehr als 50 Menschen auf den Weiterflug -der per Linienflug nach Sydney erfolgen sollte - wartete. 

Leider sei es aus logistischen Gründen unmöglich, die geplante Reise ohne den defekten Flieger fortzusetzen, erklärte Baerbock auf der Plattform X (ehemals Twitter).

Bei den Maschinen der Flugbereitschaft der Bundeswehr ließen sich nach dem Start die Landeklappen nicht mehr einfahren. 

Mit einem Linienflug von Dubai aus ist die Außenministerin nun mit einem Teil ihrer Delegation nach Berlin zurückgeflogen.

Es ist nicht das erste Mal, dass deutsche Spitzenpolitiker:innen durch Probleme mit Regierungsflugzeugen ihre Reisepläne kurzfristig ändern mussten, so reiste 2018 die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Linienflug mit Verspätung zu einem G20-Gipfel in Argentinien an.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Diplomatie am Boden: Wenn der Flieger mal wieder nicht starten will

Scholz geht mit neuer Härte gegen irreguläre Migration vor - mit Absichtserklärungen

Die Fußball-EM wird die deutsche Wirtschaft nicht aus der Stagnation holen