EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Krieg in Nahost Tag 3: Hamas droht mit Ermordung der Geiseln in Gaza

Israels Beschuss von Gaza dauert an - jetzt will Tsahal das Palästinenser-Gebiet abriegeln
Israels Beschuss von Gaza dauert an - jetzt will Tsahal das Palästinenser-Gebiet abriegeln Copyright MAHMUD HAMS/AFP
Copyright MAHMUD HAMS/AFP
Von Euronews mit AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Israel will Gaza komplett abriegeln und die 2,3 Mio. Bewohnerinnen und Bewohner von Strom, Wasser und Essen abschneiden. Die Opferzahlen steigen auf beiden Seiten.

WERBUNG

Israel setzt seine Angriffe auf den Gazastreifen fort. Wie der israelische Verteidigungsminister ankündigt, wird das Gebiet komplett abgeriegelt. "Wir kämpfen hier gegen Tiere", erklärte Joav Galant in Anspielung auf die brutalen Morde in der Grenzregion zwischen Gaza und Israel am 7. Oktober.

Die 2,3 Millionen Bewohnerinnen und Bewohner von Gaza sollen von Strom, Wasser, Treibstoff und Lebensmitteln abgeschnitten werden. Der Großteil der Bevölkerung des Gazastreifens sind Kinder.

Die Zahl der Todesopfer steigt auf beiden Seiten

Nach den Angriffen der Hamas auf den Süden Israels vom Samstag steigt die Zahl der Todesopfer immer weiter. Am Montagabend war die Rede von 900 Todesopfern in Israel - die meisten davon Zivilistinnen und Zivilisten - und von etwa 600 Todesopfern in Gaza.

Fatima Shbair/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Trauer um Opfer der israelischen Luftangriffe in GazaFatima Shbair/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

Im Internet werden die ersten Fotos von getöteten israelischen Soldaten verbreitet. Sowohl in Gaza als auch in Israel sind die ersten Opfer dieses Krieges zu Grabe getragen worden.

Geiseln als Faustpfand der Hamas

Etwa 100 Menschen wurden aus Israel verschleppt - darunter auch Ausländer, die die Hamas offenbar als eine Art Pfand einsetzen will - um palästinensische Gefangene freizupressen. In Frankreich wurde bekannt, dass acht Franzosen oder Französinnen seit Samstag vermisst werden. 

Ein Militärsprecher der Hamas drohte von Libanon aus, für jede Bombardierung von Gaza ohne Vorwarnung durch Israel, werde eine Geisel getötet.

Die Hamas hat an die Familien der Verschleppten offenbar teilsweise schon grausame Videos geschickt. Und die Terrrororganisation könnte die Geiseln vor der Bodenoperation der israelischen Armee an strategischen Orten positionieren.

Obwohl Israel seine Armee und Rekruten mobilisiert hat, treffen Raketen der militanten Palästinenser weiterhin Tel Aviv und andere israelische Städte.

Kämpfe an der Grenze zu Libanon

Und es gibt eine weitere Front: Kämpfe finden mittlerweile auch an der Grenze zu Libanon statt - und Tsahal setzt Militärhubschrauber ein, um Stellungen der Hisbollah zu bombardieren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Israel nach Hamas-Angriff unter Schock: Bilder des Horrors in Sderot unweit des Gaza-Streifens

Israels Vergeltung: Kein Wasser, kein Strom, kein Essen für 2 Mio in Gaza nach Hamas-Angriff

Hunderte Israelis demonstrieren in Tel Aviv: Forderung nach einem Geiselabkommen