Überschwemmungen in Italien bringen Autobahntunnel zum Einsturz

Nach dem Zusammenbruch einer Seitenewand des Tunnels "San Silvestro" kam zu schweren Verkehrsstörung.
Nach dem Zusammenbruch einer Seitenewand des Tunnels "San Silvestro" kam zu schweren Verkehrsstörung. Copyright Euronews
Von Euronews mit ANSA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der italienischen Stadt Pescara an der Adria ist nach Überschwemmungen ein Autobahntunnel eingestürzt.

WERBUNG

In der italienischen Stadt Pescara ist nach Überschwemmungen am Donnerstag ein Autobahntunnel eingestürzt. Tote oder Schwerverletzte gab es nicht. Ein Auto, das zur Zeit des Einsturzes in den Tunnel fuhr, kollidierte mit Trümmern. Der Fahrer kam unverletzt davon. 

Nach dem Zusammenbruch einer Seitenewand des Tunnels "San Silvestro" kam zu schweren Verkehrsstörung. Die Polizei hat eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet und den Tunnel beschlagnahmt und vorerst gesperrt.

Nach Angaben der Behörden war ungewöhlich viel Regenwasser den Hang oberhalb des Tunnels heruntergekommen, das sich dort geammelt hatte. Dabei wurde der Tunnel geflutet, beschädigt und war in der Folge eingestützt. 

Der Tunnel war am Freitag noch gesperrt. Arbeiten zur Trümmerbeseitigung sind im Gange. Der Tunnel ist ein wichtiger Abschnitt für das Straßennetz der Adria.

Erst vor 14 Tagen war die Toskana in Italien von schweren Unwettern und Überschwemmungen betroffen. In der beliebten Urlaubsregion kamen acht Menschen ums Leben. 

***

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bahnchaos im Januar: Es wird "kräftiger, länger und härter"

Das älteste Land in Europa: Was steckt hinter Italiens Überalterungsproblem?

Zwei Verletzte: Erdloch in Neapel verschluckt Autos