2 Jahre Krieg in der Ukraine: EU setzt Zeichen gegen Putin

Alexander de Cro, Donald Tusk und Ursula von der Leyen vor der Reise in die Ukraine
Alexander de Cro, Donald Tusk und Ursula von der Leyen vor der Reise in die Ukraine Copyright Czarek Sokolowski/AP
Von Euronews mit AP, EBU
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

An diesem Samstag reist die EU-Kommissionspräsidentin von Polen nach Kiew. Sie ist am Jahrestag des Einmarschs von Russlands Truppen 2022 in der Ukraine.

WERBUNG

Weil genau vor zwei Jahren der russische Präsident Wladimir Putin seine Armee in die Ukraine einmarschieren ließ und den Angriffskrieg startete, reist die EU-Kommissionspräsidentin an diesem Samstag von Polen nach Kiew.

Auf X unterstreicht Ursula von der Leyen, dass die heldenhaften Menschen in der Ukraine jetzt seit zwei Jahren ihr Land gegen den Aggressor verteidigen. Die EU-Kommission ehre diese Menschen, indem sie in Brüssel die Flagge der Ukraine zeigten.

G7-Gipfel in der Ukraine

Begleitet wird Ursula von der Leyen vom belgischen Regierungschef Alexander de Cro und von der italienischen Ministerpräsidentin Giorgia Meloni, die den G7-Gipfel als Zeichen der Solidarität in der Ukraine abhalten will.

So kann der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bei dem Treffen der wichtigesten Industrienationen dabei sein.

Die EU hat zudem ihr 13. Strafpaket gegen Russland beschlossen und 194 weitere Namen auf die Sanktionsliste wegen des Krieges gesetzt, die jetzt mehr als 2.000 Personen betrifft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russlands Krieg in der Ukraine: Was war wirklich los an der Front in Awdijiwka?

Ukraine: Feuerwehrleute vereinen Hundemutter mit ihren 5 Welpen

Ukraine: Parlament verabschiedet umstrittenes Mobilisierungsgesetz