Massiver ukrainischer Drohnenangriff auf Flugzeugwerk Berijew in Taganrog

Russischer Soldat startet Drone
Russischer Soldat startet Drone Copyright Russisches Verteidigungsministerium via EBU
Von Christoph Debetseuronews russisch
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Bei einem massiven ukrainischen Drohnenangriff auf die Region Rostow ist offenbar auch das Flugzeugwerk Berijew getroffen worden. Hier werden die A-50-Frühwarnflugzeuge gewartet. Zwei der fliegenden Radaranlagen hat die Ukraine nach eigenen Angaben in diesem Jahr bereits abgeschossen.

WERBUNG

Vier russische Regionen sind in der vergangenen Nacht Ziel eines massiven Drohnenangriffs gewesen. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums zerstörte die Luftabwehr in der Nacht 47 Drohnen in vier Regionen Russlands, davon 41 in der Region Rostow. Das russische Militär machte das „Kiewer Regime“ für den Angriff verantwortlich. Die ukrainische Seite äußert sich in der Regel nicht zu solchen Angriffen, außer in besonders aufsehenerregenden Fällen.

Im Internet meldeten ukrainische und russische Seiten, insbesondere der Telegrammkanal Baza, dass in der Region Rostow ein massiver Angriff mit dem Flugzeugwerk Berijew in Taganrog in Verbindung gebracht wurde. Berichten zufolge werden in der Fabrik Frühwarnflugzeuge vom Typ A-50 repariert. Welche Folgen der Angriff hat und ob die Anlage beschädigt wurde, ist noch unklar. Seit Jahresbeginn hat Russland bereits zwei solcher fliegenden Radaranlagen.

Einwohner von Taganrog zählten mehr als 20 Explosionen und gaben an, dass sie etwa 30 bis 40 Minuten dauerten.

Der Gouverneur der Region Rostow, Wassili Golubew, schrieb, dass bei einem massiven Drohnenangriff auf Taganrog ein Mitarbeiter des Ministeriums für Notsituationen verletzt worden sei. Laut Golubew hat die russische Luftabwehr beim Anflug auf die 230 Kilometer von Rostow am Don entfernte Stadt Morosowsk mehrere Drohnen abgeschossen.

UKRAINE: 12 VON 15 DROHNEN ABGEFANGEN

Unterdessen gab die ukrainische Luftwaffe bekannt, dass russische Truppen in der Nacht zum Samstag die Ukraine mit 15 Drohnen vom Typ Shahed angegriffen hätten, zwölf davon seien von Luftabwehr abgeschossen worden.

Im Bericht des Ministeriums heißt es, dass die Regionen Dnepropetrowsk, Donezk und Poltawa angegriffen wurden und die Drohnen vom Kap Chauda auf der Krim und Primorsko-Achtarsk aus gestartet wurden. Es gab keine Berichte über Verletzte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erdogan bietet Vermittlung zwischen der Ukraine und Russland an

Mehrere Tote nach erneuten Angriffen in der Ukraine

Ukraine meldet Zerstörung von russischem Kriegsschiff im Schwarzen Meer