EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Überraschungsbesuch von Blinken in der Ukraine: Weitet Russland den Krieg jetzt aus?

Antony Blinken bei seiner Ankunft in Kiew in der Ukraine
Antony Blinken bei seiner Ankunft in Kiew in der Ukraine Copyright AP
Copyright AP
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der US-Außenminister Antony Blinken ist in die Ukraine gereist, während Russland seine Offensiven in der Region Charkiw verstärkt hat.

WERBUNG

An diesem Dienstagmorgen ist US-Außenminister Antony Blinken überraschend in Kiew eingetroffen. Wegen Russlands Angriffskrieg kann in die Ukraine nur per Zug gereist werden. Antony Blinken erreichte die ukrainische Hauptstadt nach einer neunstündigen Bahnfahrt im Schlafwagen von der polnischen Grenze aus.

Am Montag war er in der südostpolnischen Stadt Rzeszów gelandet. Der Flughafen ist ein wichtiger logistischer Knotenpunkt für die Lieferung von Waffen und humanitärer Hilfe in das Nachbarland.

Die Ukraine benötigt seit Monaten dringend neue Waffenlieferungen aus den USA, die durch das lange Warten der Abstimmung im US-Kongress verzögert worden waren.  Der jetzige Besuch des US-Außenministers kommt weniger als einen Monat, nachdem im Kongress ein neues Hilfspaket für die Ukraine in der Höhe von 60 Milliarden Dollar verabschiedet wurde.

Warnung vor Ausweitung des Krieges

Der ukrainische Präsident warnte, die Ukraine müsse alles tun, um eine Ausweitung der Front zu vermeiden. "Unsere Aufgabe ist klar: den Versuch Russlands zu vereiteln, den Krieg auszuweiten", sagte Wolodymyr Selenskyj in seiner abendlichen Videoansprache. 

Am Montag waren russische Truppen bis zum Nordrand der Stadt Wowtschansk etwa 40 Kilometer nordöstlich von Charkiw vorgerückt. Tausende Menschen wurden aus der Grenzstadt in Sicherheit gebracht.

Unterdessen hat Russlands Präsident zu Beginn seiner fünften Amtszeit sein Kabinett ausgetauscht. Dass Putin einen Wirtschaftsexperten zum Verteidigungsminister ernannt hat, deutet darauf hin, dass Putin die Militärausgaben besser kontrollieren will.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

813 Tage Ukraine-Krieg: Russische Truppen greifen neue Gebiete in Charkiw an

Ukraine-Krieg: 13 Tote in Belgorod in Russland nach Einsturz von Wohnhaus

Putin feuert Freund Schoigu als Verteidigungsminister - wohl wegen Russlands Krieg in der Ukraine