Eilmeldung
euronews_icons_loading
Coronavirus: Mit Nanotechnologie in Bakterienschleuder Straßenbahn

In Tschechien testen die Verkehrsbetriebe der Stadt Brünn Nanoechnologie im Kampf gegen die Ausbreitung des neuen Coronavirus eine spezielle antibakterielle Beschichtung in ihren Straßenbahnen.

Mehrere Straßenbahnen und Busse wurden von innen mit verschiedenen Arten von desinfizierenden Nanopolymeren besprüht. Nach zwei Wochen wird man beurteilen können, welcher von ihnen am besten funktioniert. Geplant ist, dann alle öffentlichen Verkehrsmittel und U-Bahn-Stationen der Stadt zu desinfizieren.

Herkömmliche Desinfektionsmittel, so die Wissenschaftler mit denen die Verkehrsbetriebe zusammenarbeiten, wirken nur für eine begrenzte Zeit. Aber Nanopolymere würden bis zu 21 Tage lang eine desinfizierende Wirkung entfalten. Dank hochmoderner Nanotechnologie reicht es offenbar, die Oberflächen einmal in der Saison einzusprühen, denn es handle sich um ein Mittel, das mit der Oberfläche verschmelze, so die Wissenschaftler.

In Tachechien gibt es mehr als 60 bestätigte Ansteckungsfälle mit dem Coronavirus.