Eilmeldung
euronews_icons_loading
Polizeigewalt in Belarus: Freigelassene zeigen ihre Wunden

In Belarus haben die Behörden rund 1.000 Menschen, die bei Demonstrationen gegen die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen festgenommen worden waren, wieder freigelassen.

Zugleich stellte die Regierung weitere Entlassungen in Aussicht. Es werde alles getan, um die Situation zu lösen, hieß es.

Viele berichteten von schweren Misshandlungen im Gefängnis und zeigten ihre Wunden. Einige weinten, als sie ihre Angehörigen umarmten.

Seit der umstrittenen Präsidentenwahl am Sonntag gibt es jeden Tag Massenproteste. Fast 7000 Menschen wurden dabei festgenommen, Hunderte verletzt.