Eilmeldung
euronews_icons_loading
Syrien: Zehntausende frieren in Flüchtlingslagern

Im Flüchtlingslager Al-Dana im Norden Syriens in Idlib müssen die Menschen mit einem Schneesturm zurechtkommen.

Heftige Regenfälle und Schnee haben die humanitäre Not Zehntausender Flüchtlinge in den Rebellengebieten im Nordwesten Syriens weiter vergrößert. Die Gesundheitsbehörde der Provinz Idlib berichtete am Freitag, die Mehrheit der Flüchtlingslager im Norden der Region sei in den vergangene Tagen davon betroffen gewesen. Eine große Anzahl Lager und Zelte sei überschwemmt worden, sagte der Leiter der Behörde, Salam Abdan.

Etwa 175.00 Menschen leiden in den Camps unter Kälte

Nach Angaben der Hilfsorganisation Ihsan Relief and Development, die mit der deutschen Welthungerhilfe zusammenarbeitet, sind mehr als 200 Lager und schätzungsweise 175 000 Menschen betroffen. Es gebe nicht genügend Heizgeräte und warme Kleidung für die Flüchtlinge, sagte Ijad al-Nahhas von Ihsan. Sie hätten immer größere Probleme, zu den weit entfernten Märkten zu kommen, um sich dort zu versorgen.