Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Unheimliche Serie: Wieder tödlicher Krankenhausbrand in Rumänien

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Feuerwehr in Bukarest
Feuerwehr in Bukarest   -   Copyright  Andreea Alexandru/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Brand in einem Krankenhaus in der rumänischen Hauptstadt Bukarest sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. 102 Personen befanden sich dort in Behandlung, viele von ihnen sind an Covid-19 erkrankt. Sie wurden in andere Krankenhäuser verlegt.

Der rumänische Staatspräsident Klaus Iohannis sagte am Ort des Geschehens: „Es ist deutlich, dass wir schnelle Schlüsse und Lösungen brauchen. Die Lage wiederholt sich. Vor nicht allzu langer Zeit gab es die Tragödie in Piatra Neamt, jetzt das Drama hier im Bals-Krankenhaus. Es hat auch kleinere Brände in anderen Krankenhäusern gegeben. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe, die untersucht werden. Kein Zweifel: Wir werden herausfinden, was geschehen ist, wer schuld ist. Die Verantwortlichen werden bestraft werden.“

Der Notruf ging bei der Feuerwehr am frühen Freitagmorgen ein. Der Brand erstreckte sich auf eine Fläche von rund 100 Quadratmetern. Rund eine Stunde nach dem Eintreffen der Feuerwehrleute waren die Flammen unter Kontrolle.

euronews-Reporterin Mari Jeanne Ion berichtet: „Es handelt sich um den vierten Krankenhausbrand in Rumänien binnen drei Monaten. In all diesen Krankenhäusern wurden Menschen behandelt, die an Covid-19 litten. Sie waren sehr krank, für ihre Behandlung wurde Sauerstoff benötigt. In diesem Fall wurde die Sauerstoffversorgung glücklicherweise sofort gekappt, nachdem der Brand ausgebrochen war, um eine noch größere Tragödie zu verhindern. Die Ermittlungen laufen.“