Eilmeldung
euronews_icons_loading
Samia Suluhu Hassan ist neue Präsidentin von Tansania

Nach dem Tod von Präsident John Magufuli hat Tansania eine neue Staatschefin. Die bisherige Vizepräsidentin Samia Suluhu Hassan wurde am Freitag in der Hauptstadt Daressalam als neue Präsidentin vereidigt und ist somit die erste Frau, die das Amt bekleidet.

Die aus Sansibar stammende Politikerin ist seit 2015 Vizepräsidentin. Davor war sie unter anderem Abgeordnete in Tansanias Parlament und Ministerin in der halbautonomen Region Sansibar. Sie übernimmt das Amt bis zur nächsten Wahl 2025.

Magufuli starb nach Angaben seiner Vizepräsidentin am Mittwoch im Alter von 61 Jahren an Herzversagen. Er soll demnach am Donnerstag in seiner Heimat Chato im Nordwesten des Landes beerdigt werden. Bereits vor seinem Tod hatte eine längere Abwesenheit in der Öffentlichkeit für Spekulationen über eine mögliche Covid-19-Erkrankung gesorgt.

Magufuli hatte lange die Existenz des Coronavirus in dem Land abgestritten und mit provokanten sowie zweifelhaften Aussagen über die Pandemie für Aufsehen gesorgt. Tansania hat seit Mai vergangenen Jahres keine offiziellen Corona-Zahlen mehr bekanntgegeben.