euronews_icons_loading
Weihnachtsinsel-Krabben auf dem Weg zum Pazifik

Kein Hindernis scheint ihnen zu hoch, keine Straße ist vor ihnen sicher: Millionen von Weihnachtsinsel-Krabben beschreiten den alljährlichen Weg aus dem Wald zur Küste, um im Wasser ihre Eier abzulegen und dadurch ihre Art zu erhalten. Straßensperrungen sind zu dieser Zeit gang und gäbe auf der Weihnachtsinsel.

Eine weibliche Krabbe kann bis zu 100.000 Eier ablegen. Die letzte offiziell erfasste Zählung der Tiere stammt aus dem Jahr 2015. Damals wurden 280.000 Krabben pro Quadratkilometer registriert. Damit hat die Weihnachtsinsel die höchste Krabbendichte der Welt.